Computex 2013 - DDR4-Module von ADATA

Zwar wird es noch einige Zeit dauern, bis DDR4 die aktuell üblichen DDR3-Speichermodule beerbt hat, auf der IT-Messe Computex waren allerdings bereits entsprechende Speichermodule zu sehen.

von Dennis Ziesecke,
08.06.2013 20:06 Uhr

ADATA LogoADATA Logo

Nach und nach zeigen immer mehr Hersteller ihre DDR4-Speichermodule. So auch ADATA auf der noch bis Sonntag, den 09. Juni stattfindenden Computex. Das ausgestellte Speichermodul ist ein Engineering Sample und für den Servereinsatz bestimmt. Der Speicher arbeitet mit 2.133 Megahertz bei 1,2 Volt. Die von Micron in 30 nm gefertigten Speicherbausteine ergeben insgesamt eine Kapazität von 8 Gigabyte, für die Zukunft sind auch 16-Gigabyte-Module geplant.

DDR4 wird allerdings so schnell nicht zum RAM-Standard im PC. Als voraussichtlich erster Prozessor soll Ende 2014 Haswell-E im Serverbereich DDR4 unterstützen. DDR4 verspricht eine geringere Energieaufnahme bei gleichzeitig etwas erhöhter Taktfrequenz. Neben den nun präsentierten 2.133 Megahertz sollen auch höhere Frequenzen für die spätere Serienfertigung genutzt werden. Ein Geschwindigkeitswunder durch den Einsatz von DDR4 indes erwartet keiner der beiden großen Prozessorhersteller.


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.