Conan Exiles - Einen eigenen Server mieten und einrichten

Wie bei Ark: Survival Evolved spielt bei Conan Exiles der Server eine wesentliche Rolle. Wer keine bestehenden Server nutzen oder einen kaufen möchte, kann auch einen mieten - wir erklären, was man dabei beachten muss.

von Elena Schulz,
13.02.2017 16:54 Uhr

Einen Server in Conan Exiles mieten? Wie es funktioniert und was es bringt.Einen Server in Conan Exiles mieten? Wie es funktioniert und was es bringt.

In Conan Exiles sind wir in der Lage dedizierte Server aufzusetzen. Das ist auch bitter nötig, denn seit dem 3. Februar sind die offiziellen Conan-Server down, obwohl das Spiel gerade erst im Early Access veröffentlicht wurde: Die Server mit dem gewaltigen Spielerandrang laut Funcom einfach nicht fertig geworden.

Auch wenn neue offizielle Server kommen sollen, müssen Spieler die Zeit überbrücken - also auf inoffiziellen Servern spielen oder selbst welche einrichten, sprich: kaufen oder mieten.

Das hat den Vorteil, dass man sich den Server nach dem eigenen Geschmack einrichten kann oder man zockt eben nur mit Freunden und bleibt unter sich in der Barbaren-Welt.

Conan Exiles: 5 Tipps für den perfekten Einstieg

Wie kann ich einen Server mieten?

Gibt man bei Google »Conan Exiles Server mieten« ein, erscheinen mehrere Angebote oben. Möglichkeiten sind zum Beispiel Zap-Hosting, Nitrado, 4Netplayers, Dawn-Server oder Host Unlimited.

Nitrado bietet beispielsweise richtige Pakete an: So kostet der Server »Jäger« mit 10 Spieler-Slots für 30 Tage 10 Euro und lässt sich danach beliebig erweitern. Sie müssen also keine Angst haben, viel länger zahlen zu müssen, als Sie tatsächlich Conan spielen. Das »Krieger«-Paket bietet wiederum Platz für 24 Spieler und kostet 18,50 Euro für 30 Tage.

Alternativ gibt es individuelle Pakete ab 10 Euro, in der sich Spielerzahl und Laufzeit selbst bestimmen lassen. Anschließend werden Sie komfortabel durch verschiedene Reiter geführt, müssen sich registrieren, den Server konfigurieren und Ihr Guthaben aufladen. Die anderen Server-Seiten sind ähnlich aufgebaut, immer geht es darum, eine bestimmte Größe und Laufzeit für den Server zu bestimmen - je nach Ihren Bedürfnissen.

Allerdings sollten Sie immer darauf achten, dass Sie eine Möglichkeit haben, zu kündigen, wenn Sie nicht wissen, wie lange Sie Conan tatsächlich spielen wollen und Preise vergleichen. So ist 4Netplayers zwar günstiger, bietet aber eine Mindestlaufzeit von 3 Monaten an. Bei Host Unlimited kann man wiederum anonym über Prepaid bestellen und muss sich nicht registrieren, auch der Preis von sechs Euro für 30 Tage klingt verlockend.

Conan Exiles - Niedrige und Ultra Details im Grafik-Vergleich Conan Exiles - Niedrige und Ultra Details im Grafik-Vergleich

Den Server einrichten und konfigurieren

Ein Wiki-Eintrag von Nitrado erklärt zudem Schritt für Schritt, wie sich der gemietete Server dann einrichten und aktivieren lässt. Das funktioniert natürlich auch mit anderen Server-Hosts, wahlweise über Steam, den Server oder über das Spiel direkt.

Natürlich muss man den eigenen Server anschließend nicht zwingend ausgiebig konfigurieren, diese Liste mit ini-Einträgen zeigt aber, was theoretisch alles möglich wäre. Allgemeine Infos zur Server-Konfiguration gibt es zudem im Conan-Wiki. Wer nicht zu tief einsteigen möchte, kann aber auch einfach das Menü in den Spieleinstellungen nutzen, ein Youtube-Video erklärt die einzelnen Slider ausführlich.

Was bringt ein eigener Server?

Wer einen Server mietet, hat zunächst die volle Kontrolle: Sie bestimmen wer spielt und wie die Parameter der Welt sind, zum Beispiel auch wie viele Ressourcen oder Erfahrungspunkte ausgeschüttet werden oder ob man sein Inventar verliert, wenn man stirbt. Sogar der gewünschte »Nacktheitsgrad« im Spiel lässt sich einstellen.

Natürlich lassen sich auch Spielregeln wie PvP oder PvE bestimmen und besondere Mods installieren, die noch einmal ein ganz anderes Spielerlebnis ermöglichen. Möglich sind bis zu 70 Spieler pro Server, mit Passwort außerdem nur die, die Sie wirklich haben wollen - also beispielsweise einen Clan oder eine Gilde.

Conan Exiles - Screenshots ansehen

Was muss man beachten?

  • Genug Platz für Spieler: Natürlich sind maximal 70 Slots für eine private Spiel-Session ziemlich viel, Sie sollten die Zahl aber trotzdem im Kopf behalten. Laut Funcom soll das Limit später auf 100 erhöht werden. Je nach Bedarf, können Sie aber natürlich auch für kleineres Geld weniger Slots buchen - beispielsweise 10, 20 oder 30.
  • Genug Speicherplatz: Bevor Sie Mods installieren, sollten Sie überprüfen, ob Ihr Server auch genug Speicherplatz dafür bietet.
  • Schutz: Auch wenn gute Server das bereits integriert haben, sollten Sie sich im Zweifelsfall um einen DDoS-Schutz bemühen, damit Ihr Server auch online bleibt.
  • Keine Lags: Damit es nicht zu Verzögerungen kommt, sollte der Server am besten in Deutschland stehen.
  • Zahlung: Achten Sie nicht nur auf dem Preis, sondern auch die Art der Zahlung. Auch ein günstiger Server kann Sie mit viel zu langen Vertragszahlen knebeln. Wenn Sie nicht wissen, wie lange Sie Conan Exiles wirklich spielen wollen, bietet sich Prepaid-Zahlung oder eine kurze Vertragslaufzeit an.

Alternativ kann man auch den eigenen Rechner zum Server machen, dieser muss aber leistungsfähig genug sein. Ein weiterer großer Nachteil ist, dass Spieler sich nicht zu weit vom Host wegbewegen können, damit nicht zu viel von der Spielwelt geladen werden muss. Auch Solo- oder Koop-Partien mit eingeladenen Spielern sind möglich, laufen aber nur solange, wie man selbst auch online ist.

Ob es sich überhaupt schon lohnt, jetzt bei Conan Exiles einzusteigen, erfahren Sie in unserem Early-Access-Test.

Conan Exiles - Jetzt schon kaufen? Video-Fazit vom Experten Conan Exiles - Jetzt schon kaufen? Video-Fazit vom Experten


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...