Counter-Strike: Global Offensive - Details zum Remake der Karte Nuke

Dass die Karte Nuke aus Counter-Strike: Global Offensive überarbeitet werden soll, hält sich bereits seit längerem hartnäckig als Gerücht. Nun folgte jedoch auch eine offizielle Bestätigung - und auch erste Details sind bekannt.

von Tobias Ritter,
17.02.2016 14:05 Uhr

Counter-Strike: Global Offensive bekommt demnächst eine komplett überarbeitete Nuke-Karte. Nun gibt es erste Details.Counter-Strike: Global Offensive bekommt demnächst eine komplett überarbeitete Nuke-Karte. Nun gibt es erste Details.

Etwas überraschend hat sich mit Jess Cliffe einer der Erfinder von Counter-Strike beim Social-News-Aggregator Reddit mit einem verifizierten Account zu Wort gemeldet und unter anderem mitgeteilt, dass er mittlerweile als Mitglied eines dedizierten Entwicklerteams an Counter-Strike: Global Offensive mitarbeitet.

Und der Counter-Strike-Entwickler hat auch gleich ein paar Neuigkeiten bezüglich der Überarbeitung der Map Nuke im Gepäck: Die neue Kartenversion wird nicht mehr länger in Deutschland angesiedelt sein - das neue Setting ist der sogenannte Rust Belt in den USA. Es handelt sich dabei um ein Industriegebiet im Nordosten des Landes, das sich entlang der großen Seen von Chicago über Boston, Washington D.C. bis nach New York erstreckt.

Auf dem neuen Nuke treten die Seals als Verteidiger gegen die Phoenix-Fraktion an. Außerdem soll am Balancing geschraubt werden, so dass die Anti-Terror-Einheit nicht mehr derart im Vorteil ist wie bei der bisherigen Map-Version.

Cliffe hat die ursprüngliche Half-Life-Modifikation übrigens 1999 gemeinsam mit Minh Le entwickelt und heuerte später als Game-Designer bei Valve an.

Counter-Strike: Global Offensive - Kontrollbesuch beim Erfolgsshooter Counter-Strike: Global Offensive - Kontrollbesuch beim Erfolgsshooter

Counter-Strike: Global Offensive - Die Karten ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...