Creative - Geht wieder gegen gemoddete Treiber vor

Die Entscheidung des Soundkarten-Herstellers Creative, gegen gemoddete Treiber und den User "daniel_k" vorzugehen, der solche Treiber anbietet, sorgte bei den eigenen Kunden und in Internet allgemein für schlechte Publicity. Daraufhin schien Creative auf die Wünsche der Anwender einzugehen und erlaubte daniel_k, seine Treiberversionen weiter anzubieten und wollte angeblich sogar mit ihm zusammenarbeiten.

von Georg Wieselsberger,
08.06.2008 00:57 Uhr

Die Entscheidung des Soundkarten-Herstellers Creative, gegen gemoddete Treiber und den User "daniel_k" vorzugehen, der solche Treiber anbietet, sorgte bei den eigenen Kunden und in Internet allgemein für schlechte Publicity. Daraufhin schien Creative auf die Wünsche der Anwender einzugehen und erlaubte daniel_k, seine Treiberversionen weiter anzubieten und wollte angeblich sogar mit ihm zusammenarbeiten.

Doch nun hat daniel_k seinen ursprünglichen Forenbeitrag vom April editiert und durch die Mitteilung ergänzt, dass er eine zweite "Cease and Desist"-Mail von Creative erhalten habe, die ihn dazu auffordert, keine Treiber mehr anzubieten. "Ich bin fertig mit Creative, genug ist genug", so daniel_k. Die Entrüstung im Web dürfte nicht lange auf sich warten lassen.

Update: Inzwischen sind daniel_k Zweifel an der Echtheit der neuen E-Mail gekommen. Er will nun auf eine offizielle Stellungnahme von Creative warten.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.