Crysis 2 - Shooter kommt ohne EA Online Pass

Der deutsche Entwickler verzichtet bei Crysis 2 auf den umstrittenen Online Pass von Electronic Arts.

von Martin Le,
02.03.2011 11:04 Uhr

In Crysis 2 können auch Gebraucht-Käufer ohne Gebühren online spielen.In Crysis 2 können auch Gebraucht-Käufer ohne Gebühren online spielen.

Cryteks Ego-Shooter Crysis 2 wird ohne den umstrittenen Online Pass von Electronic Arts erscheinen. Das berichtet die amerikanische Spieleseite Gamertagradio. Crytek ist ist zwar Teil des Partner-Programms bei EA, im Gegensatz zu vollständigen Tochterfirmen muss der unabhängige Entwickler aber missliebige Maßnahmen wie den Online Pass nicht zwangsläufig übernehmen.

Für die Ablehnung nannte Crytek zwei Gründe: So war der Online Pass zu Beginn der Crysis 2-Entwicklung noch lange nicht ausgereift und die Programmierer hatten keine Lust ihr Projekt als Testobjekt herzugeben. Außerdem hätte der Pass die Mehrspieler-Gemeinde ihrer Meinung nach zu sehr beschnitten. Und gerade auf den Konsolen, auf denen Crysis und Crysis: Warhead nicht erschienen ist, möchte Crytek eine starke Online-Community aufbauen.

Der Online Pass ist der Versuch des Publisher, den Markt für gebrauchte Spiele anzuzapfen. Neue Titel von EA enthalten einen Zahlencode, mit dem der Mehrspieler-Teil freigeschaltet werden muss. Allerdings wird der Code dabei an das Online-Konto des Erstkäufers gebunden. Ersteht nun ein Anderer das Spiel auf dem Gebrauchtmarkt, so bleibt ein Großteil der Multiplayer-Funktionen gesperrt – erst durch den separaten Erwerb eines neuen Online Passes von Electronic Arts wird der Titel wieder vollständig.

Crysis 2 - Multiplayer-Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen