Cryzone: Sector 23 - »Stalker mit Cry Engine«-Mod nun eigenständiges Indie-Spiel

Der seit einiger Zeit in Arbeit befindliche Crysis-Mod Cryzone: Sector 32, der bewusst an die Stalker-Spiele angelehnt ist, ist nicht länger nur eine Modifikation. Die Indie-Entwickler planen eine eigenständige Veröffentlichung mit der Cry Engine 3.

von Sebastian Klix,
20.05.2012 16:53 Uhr

Beta-Tester der Mod bestätigen die gut eingefangene Atmosphäre der Stalker-Spiele.Beta-Tester der Mod bestätigen die gut eingefangene Atmosphäre der Stalker-Spiele.

Seit Anfang 2011 befindet sich bei den russischen Moddern von OWL Game Studio die Crysis -Mod Cryzone: Sector 23 in Entwicklung, welche die Stalker -Spiele von GSC Game World in die Cry Engine 2 transportieren sollte.

Damit ist jetzt Schluss. Das Projekt wurde aber nicht etwa eingestellt, sondern von einer Modifikation in den Rang eines eigenständigen Indie-Spiels befördert.

»CryZone ist keine Modifikation für das Spiel Crysis mehr. Ab sofort ist es ein komplett eigenständiges Indie-Spiel auf Basis der Cry Engine 3« so die Entwickler auf moddb.com.

»Das ist übrigens kein Grund zu befürchten, wir würden durch den Engine-Wechsel viel Zeit einbüßen. CryZone wurde bereits auf die Cry Engine 3 übertragen und wird aktiv weiterentwickelt.«

Um natürlich keine Probleme mit GSC Game World wegen der Rechte an der Stalker-Reihe zu bekommen, wollen die Entwickler genug Eigenständigkeit in das Spiel integrieren - inklusive Handlung, Mutanten, Waffen und abweichenden Spielmechaniken, so ein Bericht auf rockpapershotgun.com.

Wann mit einer Veröffentlichung des Spiels zu rechnen ist, steht noch in den Sternen. Im September letzten Jahres gaben die Entwickler an, dass die Mod zu 80 Prozent fertig sei. Auf jeden Fall könnte uns hier eine gute Alternative zum mittlerweile eingestellten (dann mal auch wieder nicht eingestellten) Stalker 2 erwarten.

Cryzone: Sector 23 ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...