CS:GO - Update macht Revolver und Dualies günstiger, T-förmiges Fadenkreuz eingeführt

Valve arbeitet weiter an den Pistolen von Counter-Strike: Global Offensive und hat den Preis von Revolver und Dual Berettas gesenkt. Außerdem wurde ein T-förmiges Fadenkreuz eingeführt und Bugs gefixt.

von Stefan Köhler,
27.09.2017 15:10 Uhr

Die Dualies werden wieder relevant: Der Preis der Pistolen wurde in CS:GO gesenkt.Die Dualies werden wieder relevant: Der Preis der Pistolen wurde in CS:GO gesenkt.

Für Counter-Strike: Global Offensive steht ein neues Update zum Download bereit. Der Patch bietet keine großen Neuerungen, stellt aber den nächsten Schritt bei der Überarbeitung der Pistolen dar. So kosten der Revolver (jetzt 600 Dollar) und die Dual Berettas (400 Dollar) im Spiel jetzt 100 Dollar weniger.

Anders als bei den anderen Pistolen (wie Five-Seven und P250) wurden keine weiteren Änderungen an den Eigenschaften der Waffen vorgenommen. Mit den günstigeren Preisen rücken die selten verwendeten Pistolen nun aber in den Fokus, gerade die Dual Berettas könnten sich in der Pistolenrunde im Zusammenspiel mit Granaten oder einem Kit zur Bombenentschärfung nun lohnen. Wie immer bleibt abzuwarten, ob die Community die Änderungen annimmt und neue Spielstile probiert. Nach dem neuesten Pistolen-Update bleiben nur noch P2000, USP-S und CZ75-Auto unangetastet.

Weitere Neuerung des Patches ist die Einführung eines Konsolen-Kommandos, um ein T-förmiges Fadenkreuz zu erzeugen. Wer mehr über das Erzeugen von Fadenkreuzen in CS:GO erfahren möchte, kann sich den Fadenkreuz-Generator von dathost.net anschauen. Außerdem wurde die einzige bekannte Möglichkeit entfernt, Cheats zu entwickeln, die den Rückstoß komplett entfernen. Dazu in den Patch Notes unterhalb mehr.

Mehr: Valve reduziert Aim-Punch ohne Kevlarweste deutlich

Patch Notes

Die Original-Patch-Notes finden sich auf der offiziellen Webseite. Im Folgenden haben wir die gesamten Patch Notes eingedeutscht im Überblick:

Gameplay:

  • Ein seltener Bug wurde gefixt, der das Löschen eines Feuers mit einer Rauchgranate nicht möglich machte, wenn die Granate zwischen zwei Flammenherden aufschlägt
  • Flughöhe reduziert, von der eine Rauchgranate ein Feuer löschen kann, wenn die Granate zuvor von einer Wand abprallt
  • Bug gefixt, der Kugeln ab und zu davon abhielt, die Arme einer Spielfigur zu durchdringen
  • Preis des Revolvers (jetzt 600 Dollar) und Dual Elites (jetzt 400 Dollar) um jeweils 100 Dollar reduziert

Allgemein:

  • Bug gefixt, der dazu führte, dass keine Handschuhe auf bestimmten Community-Karten angezeigt wurden
  • Konsolen-Eingabe cl_crosshair_t für T-förmiges Fadenkreuz hinzugefügt
  • StatTrak Music Kits sollten jetzt das StatTrak-Logo korrekt anzeigen, wenn sie in den zeitlich begrenzten Angeboten angezeigt werden
  • Problem gelöst, das es bestimmten Cheats erlaubte, den Startwert eines Zufallsgenerators auf den Spielservern zu schätzen. Damit ist der Zufallsgenerator für den Rückstoß von Waffen gemeint. Cheats, die bisher den Rückstoß eliminiert haben, konnten mit dem ungefähren Rückstoß-Startwert den kompletten folgenden Rückstoß für alle Kugeln eines Feuerstoßes errechnen und entsprechend kompensieren.
  • China-Release: Möglichkeit hinzugefügt, eine internationale CS:GO-Lizenz für Accounts außerhalb des CS:GO-Launchers zu erhalten.

20 Jahre GameStar: Die zehn wichtigsten Spiele (7/10) - Counter-Strike - »Bundeskanzler Schröder wollte es verbieten lassen« PLUS 5:58 20 Jahre GameStar: Die zehn wichtigsten Spiele (7/10) - Counter-Strike - »Bundeskanzler Schröder wollte es verbieten lassen«

Counter-Strike: Global Offensive - Alle Skins des Spectrum Case 2 ansehen


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.