Cyberpunk 2077 - Entwickler halten Cyberpunk für populärer als Fantasy

Bei CD Projekt RED glaubt man, mit Cyberpunk 2077 größere kommerzielle Erfolge feiern zu können als mit der Witcher-Reihe. Das Thema sei im Westen populärer als Fantasy.

von Tobias Ritter,
15.03.2017 14:45 Uhr

Cyberpunk 2077 - Teaser-Trailer zum Sci-Fi-Rollenspiel 2:21 Cyberpunk 2077 - Teaser-Trailer zum Sci-Fi-Rollenspiel

Seitdem die Arbeiten an The Witcher 3 abgeschlossen sind, arbeitet CD Projekt RED unter Hochdruck an seinem nächsten Rollenspiel-Projekt: Cyberpunk 2077. Und offensichtlich sieht das polnische Entwicklerstudio in der Marke großes Potenzial - sehr viel mehr sogar als in der immens erfolgreichen Witcher-Reihe.

Bereits bei The Witcher 3 sei man vom riesigen Erfolg überrascht worden, so Michal Kicinski laut wccftech.com gegenüber der polnischen Webseite Gazeta. Wenn es jedoch noch Raum für Wachstum gebe, dann sei es bei den Verkaufszahlen.

Entwickler sehen Steigerungspotenzial

The Witcher 3 habe jeden erdenklichen Industrie-Award gewonnen und sei ein gigantischer kommerzieller Erfolg gewesen, so Kicinski. Hinsichtlich der Verkaufszahlen sei jedoch noch sehr viel mehr möglich.

Und dieses Potenzial möchte CD Projekt RED nun mit Cyberpunk 2077 ausschöpfen, um zu den Großen der Branche aufzuschließen.

"Ich denke, dass das absolut realistisch ist. The Witcher war fantastisches Material für ein Spiel, es hat uns aber gleichzeitig limitiert. Zunächst haben wir mit einer Story arbeiten müssen, die in einer Fantasy-Welt angesiedelt ist. Außerdem mussten wir eine Marke bewerben, die hauptsächlich in Osteuropa bekannt war, im Westen aber nicht. "

Cyberpunk populärer als Fantasy?

Er sei deshalb zuversichtlich, so Kicinski weiter, dass Cyberpunk 2077 ein sehr viel größerer kommerzieller Erfolg werden könne als The Witcher 3. Die futuristische Welt des Spiels sei sehr viel näher an dem, was die Menschen aus ihrem täglichen Leben kennen würden.

Außerdem sei Cyberpunk bereits als Thema in Filmen, Büchern, Comics und Spielen präsent und deshalb sehr viel populärer. Fantasy hingegen friste mehr ein Nischen-Dasein. Äußerst bekannte und erfolgreiche Fantasy-Marken wie Der Herr der Ringe und Game of Thrones scheint Kicinski hier allerdings auszublenden.

CD Projekt will zu Blizzard und Rockstar Games aufschließen

Wie Kicinski abschließend noch einmal verdeutlicht, möchte CD Projekt RED mit Cyberpunk 2077 also nicht nur viele Awards gewinnen, sondern auch einen kommerziellen Mega-Erfolg feiern. Als Vorbilder nennt der Studio-Mitgründer Konkurrenten wie Blizzard und Rockstar Games. Beide Firmen hätten bereits bewiesen, dass dies möglich sei.

Einen Release-Zeitraum für Cyberpunk 2077 nennt Kicinski übrigens nicht. Den werde man erst einige Monate vor der tatsächlichen Veröffentlichung bekannt geben und eine vergleichsweise kurze aber intensive Marketing-Kampagne fahren.

Auch interessant: Michal Kicinski hat Witcher 3 noch gar nicht durchgespielt

Cyberpunk 2077 - Entwickler-Video #1: Mike Pondsmith über das Design des Sci-Fi-Rollenspiels 4:13 Cyberpunk 2077 - Entwickler-Video #1: Mike Pondsmith über das Design des Sci-Fi-Rollenspiels

Cyberpunk 2077 - Angebliche UI-Elemente in Witcher-3-Dateien gefunden ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...