Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Dark Souls 3: The Ringed City im DLC-Test - Das Ende einer frustrierend fantastischen Ära

Im Test zum finalen DLC The Ringed City zu Dark Souls 3 stürzen wir uns ein letztes Mal in die Welt von Lothric – aber lohnt sich die letzte Reise?

von Dimitry Halley,
29.03.2017 11:20 Uhr

Dark Souls 3: The Ringed City im DLC-Test: Ein würdiges Finale?Dark Souls 3: The Ringed City im DLC-Test: Ein würdiges Finale?

Vor acht Jahren (mit dem Release des konsolenexklusiven Demon's Souls) begann eine schmerzhafte, aber unglaublich lohnende Reise, die jetzt ihren Abschluss findet. Mit dem DLC The Ringed City endet Dark Souls 3 - ein finaler Akt im, ähm, finalen Akt für den Chefdesigner Hidetaka Miyazaki. Ironischerweise fallen die Erwartungen an den DLC aber nicht nur deshalb ziemlich hoch aus, weil Fans es noch ein letztes Mal so richtig krachen lassen wollen.

Nein, der Hauptgrund ist viel profaner. Mit dem letzten DLC Ashes of Ariandel hat Miyazaki den Mund ein bisschen zu voll genommen und den Fans einen üppigen Umfang versprochen, den das Endprodukt einfach nicht bietet. Ariandel ist in knapp zwei Stündchen durchgespielt, geizt mit innovativen Ideen und lässt gerade Season-Pass-Besitzer unzufrieden im Dunkeln tappen.

Doch an dieser Front wir können Entwarnung geben: The Ringed City beschäftigt locker vier bis sechs Stunden, bietet gegenüber Ariandel den doppelten Umfang an Bossen und kann mit Landschaften glänzen, die dem gewohnt hohen Niveau des Souls-Leveldesigns würdig sind. Einen Grund zu meckern gibt's aber trotzdem.

Neuigkeiten im PvP: The Ringed City ergänzt (wie schon Ashes of Ariandel) den Multiplayer-Part von Dark Souls 3 um neue PvP-Arenen - diesmal sogar mit individuellen Passwörtern für verbessertes Matchmaking. Die zwei Arenen Lothric Castle und Archdragon Peak kennt man zwar in ihrem Design schon aus dem Hauptspiel, aber hey: Zum Sightseeing bleibt einem im Duell ohnehin keine Zeit. Wir konnten die Arenen bisher selbst noch nicht ausprobieren, ergänzen unsere Eindrücke aber, sobald verfügbar.

Für wen ist der DLC?

The Ringed City gliedert sich wie Ariandel als Ergänzung der Hauptkampagne in den normalen Spieldurchlauf von Dark Souls 3 ein. Anders als beim ersten Addon richtet sich der Schlussakt aber an sehr hochstufige Spieler - From Software empfiehlt Levelbereiche zwischen 100 und 120. Zum Vergleich: Die Story des Hauptspiels lässt sich relativ bequem mit einem Charakter auf Stufe 80 absolvieren.

Und ab der ersten Sekunde, in der Sie die Addon-Welt betreten haben (wie das geht, erfahren Sie in unserer Anleitung), werden Sie den Grund für die Empfehlung der Entwickler bemerken: Dieser DLC hat es in sich - selbst für Dark-Souls-Verhältnisse.

Dark Souls 3 - Erstes Gameplay aus dem DLC »The Ringed City« 4:19 Dark Souls 3 - Erstes Gameplay aus dem DLC »The Ringed City«

Das Engelswesen, das man beispielsweise quasi ab Spielstart am Firmament erblickt, ist alles, nur kein Heilsbringer. Denn die Biester schießen einen mit Lichtblitzen gar nicht so engelsgleich über den Haufen. Das teils unfaire Bombardement durch diesen Gegner gehört zu den kreativeren Ideen des DLCs (weil man tatsächlich von Deckung zu Deckung huscht), allerdings will From Software hier klar selbst langjährigste Souls-Spieler möglichst rasch frustrieren. Diese Art Holzhammer-Balancing gibt's ein paar Mal in The Ringed City, allerdings leidet der Spielspaß dadurch nicht wesentlich.

Lichtwesen und Dämonen sind das zentrale Thema das Addons - ganz in der Tradition der Serie entpuppen sich die Lichtgestalten allerdings als die größeren Ungeheuer der Geschichte.

Die größte Schwäche von The Ringed City

Aber den Wesen der Dunkelheit kann man natürlich auch nicht über den Weg trauen. Streng genommen können Sie nicht mal dem Weg über den Weg trauen, denn in The Ringed City bricht einem alle Nase lang der Boden unter den Füßen weg. Der DLC treibt einen damit schneller ins Chaos, als einem lieb ist - und darin verbirgt sich auch die größte Schwäche des Addons: Die Spielwelt fällt viel zu linear aus, der Spielfluss wirkt gerade zu Beginn viel zu geführt und getrieben (beim Sturz in die Tiefe kann einem beispielsweise gar nichts passieren, weil die Story will, dass wir dort runterfallen).

Das war schon beim Hauptspiel an diversen Stellen ein Problem, wird hier aber (wie schon bei Ashes of Ariandel) zum allgegenwärtigen Trend: Offene Erkundungs-Areale wie noch im Artorias-DLC des allerersten Dark Souls fehlen komplett. Gut, das mag beileibe nicht jeden Spielertyp stören - allerdings geht die lineare Levelstruktur definitiv auf Kosten des Open-World-Gefühls.

Dark Souls 3 - Screenshots zum zweiten DLC »The Ringed City« ansehen

Im Gegenzug bekommt man dafür eine kompakte Abfolge von knallharten Auseinandersetzungen mit bizarren Dark-Souls-Feinden. Das Engelswesen gehört dabei lange nicht zu den Highlights von The Ringed City. Vielmehr wollen wir hier betonen, wie gelungen drei der vier Bosskämpfe ausfallen (einer entpuppt sich als nett inszenierte, aber spielerisch bescheidene Auseinandersetzung mit einem feindseligen NPC). Gerade der Endkampf ist eines der gnadenlosesten und atmosphärischsten Duelle von Dark Souls 3 - auch aus Story-Perspektive.

Für Lore-Enthusiasten?

In puncto Story bekommen »Lore«-Enthusiasten ohnehin massig Grund zur Freude. Wir werden hier nichts spoilern, aber das komplette Umgebungsdesign von The Ringed City erzählt erneut eine spannende Geschichte - wenn man sich denn die Mühe macht, sie zu deuten (oder bei YouTube nach Erklärungsvideos schaut).

Die Krümmung von Raum und Zeit, die schon im Hauptspiel zu sich auftürmenden Horizonten führte, ist auch hier mehr als präsent - und wirkt sich aus: Der DLC spielt sich durch die Bank vertikaler. Man erklimmt luftige Höhen, fällt (wie erwähnt) in tiefste Abgründe. Und dazwischen erstrecken sich diverse Umgebungen, die ihre eigenen Geschichten nur durch ihr Design erzählen, ohne ein Wort darüber zu verlieren. So gehört sich das! Besonders die Anknüpfungen an frühere Teile lassen das Souls-Fan-Herz hüpfen.

Die Schnee-Gebiete von Ashes of Ariandel mögen im Vergleich exotischer aussehen, die düsteren Sümpfe, kargen Felslandschaften und verwitterten Stadtareale von The Ringed City passen dafür besser zur apokalyptischen Stimmung des Spiels. Wie sich das für einen guten Weltuntergang gehört, gibt's natürlich in jeder Gasse und in jeder Felsspalte wertvollen Krams zu finden, den die Vorbesitzer nicht mehr brauchen.

Dark Souls 3 - The Ringed City Launch Trailer 2:35 Dark Souls 3 - The Ringed City Launch Trailer

Die Waffen und Sprüche in The Ringed City ergänzen die Item-Klassen des Hauptspiels um recht innovative Variationen: Defensive Tanks bekommen beispielsweise einen gigantischen Schild, der im Prinzip aus zwei Türen zusammengesetzt ist, Es gibt neue Great Swords, einige Speere (unter anderem ein Lothric Banner) und einen extrem coolen Moonlight-Schwertzauber.

Unterm Strich endet Dark Souls 3: The Ringed City zwar nicht mit einem epischen Knall, der acht Jahre Souls-Geschichte wehmütig abschließt - aber dafür war schließlich auch das Hauptspiel gedacht. Stattdessen spielt sich der DLC wie eine tolle Zugabe zum großen Dark-Souls-Epos. Alle Stärken des dritten Teils kommen noch ein letztes Mal zum Vorschein, liefern für Fans eine umfangreiche Show und treten dann respektvoll ab. Klar, das lineare Leveldesign mag Klaustrophobiker stören, doch das ändert nichts am positiven Gesamturteil: The Ringed City (Achtung: Wortspiel) schließt den Kreis auf überzeugende Art und Weise - und wenn Sie seit Monaten auf dieses letzte Kapitel warten, dann warten jetzt im Gegenzug einige aufreibende Stunden der Qual auf Sie. Ganz wie Sie's kennen und mögen.

Dark Souls 3 - Letzter DLC »The Ringed City« im Ankündigungs-Trailer 1:37 Dark Souls 3 - Letzter DLC »The Ringed City« im Ankündigungs-Trailer


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...