Dark Energy Digital - Hydrophobia-Entwickler meldet Insolvenz an

Das Entwicklerstudio Dark Energy Digital hat vor kurzem Insolvenz angemeldet. Das Team war unter anderem für das Action-Adventure Hydrophobia verantwortlich, das sich jedoch nicht sonderlich gut verkauft hat.

von Andre Linken,
20.03.2012 15:07 Uhr

Der Hydrophobia-Entwickler Dark Energy Digital ist pleite.Der Hydrophobia-Entwickler Dark Energy Digital ist pleite.

Das Entwicklerstudio Dark Energy Digital musste vor kurzem Insolvenz anmelden. Dies geht aus einem aktuellen Bericht des Magazins Gamesindustry.biz hervor. Einige Insolvenzverwalter sind am vergangenen Freitag zum Firmensitz in Manchester gereist, um dort die weitere Abwicklung zu organisieren und zu überwachen.

Die Besitztümer der Firma werden aller Voraussicht nach gemeinsam mit der erst im Januar 2012 gegründeten Firma Dark Energy Publishing in einem Gesamtpaket zum Verkauf angeboten - inklusive sämtlicher Markenrechte.

Dark Energy Digital war unter anderem für das Action-Adventure Hydrophobia Prophecy verantwortlich, das am 9. Mai 2011 für den PC erschien. Allerdings kam das Spiel weder bei den Käufern noch bei der Fachpresse (GameStar-Wertung: 56 Prozent) sonderlich gut an, so dass der finanzielle Erfolg ausblieb.

Ob und wie es mit dem Studio weitergeht, ist derzeit noch ungewiss. Sobald diesbezüglich neue Informationen vorliegen, finden Sie diese umgehend auf GameStar.de.


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.