Das Ende kostenloser News? - Google als Parasit bezeichnet

Google als Bandwurm des Internets bezeichnet.

von Georg Wieselsberger,
07.04.2009 10:28 Uhr

Die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) und das Wall Street Journal fahren schwere Geschütze gegen den Internet-Giganten Google auf. So bezeichnete Robert Thomson, Chefredakteur des Wall Street Journals, Google als "Parasit und technischen Bandwurm in den Eingeweiden des Internets". Google sammle Inhalte von Seiten wie dem Wall Street Journal und anderen Zeitungen, während die Ersteller davon keinen Gewinn hätten und viele Leser von Google News die Quelle nicht einmal wahrnehmen würden. Dies würde Handeln erfordern und der Moment sei nahe, so Thomson.

In das gleiche Horn bläst am gleichen Tag die Nachrichtenagentur AP. Deren Vorsitzender William Dean Singleton erklärte, dass man nicht länger zusehen könne, wie andere ihre Arbeit nutzten. "Wir sind stinksauer und wir werden das nicht mehr zulassen", so Singleton. Zusammen mit den Aussagen von Rupert Murdoch, dem Medienmogul und Mehrheitseigentümer von News Corp, der kostenlose Nachrichten im Web in Zukunft für unmöglich hält und dies auf der Cable Show 09 verkündete, scheint sich eine abgestimmte Aktion vieler News-Seiten anzudeuten. Sterben kostenlose News also bald aus? Sind Internet-Nutzer wirklich bereit, für News zu bezahlen?

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen