Das Ende von Battle.net - Launcher hat einen neuen Namen

Der König ist tot, lang lebe der König! Battle.net heißt jetzt Blizzard App.

von Dimitry Halley,
24.03.2017 13:08 Uhr

Aus dem Battle.net wird die Blizzard App. Sonst ändert sich erstmal nichts.Aus dem Battle.net wird die Blizzard App. Sonst ändert sich erstmal nichts.

Im Sommer 2016 sprach Blizzard bereits darüber, den Namen der hauseigenen Netzwerk-Plattform in den kommenden Monaten zu ändern. Über ein halbes Jahr später ist es soweit: Aus dem Battle.net wird ab sofort die Blizzard App. Mit dem Update 1.8.0 erhält der Launcher seine neue Bezeichnung. Damit setzt Blizzard seine Strategie fort, alle Produkte und Services im eigenen Haus unter einer Blizzard-Identität zu vereinen - ähnlich wie bei Blizzard Streaming und Blizzard Voice. Außerdem weist die App-Bezeichnung freilich auf einen plattform-unabhängigeren Trend hin, der Tablet, PC und Konsolen näher zusammenbringt.

Für viele Spieler mag das bloß eine belanglose Namensänderung sein, schließlich bleiben die Funktionen der Blizzard App identisch, doch nostalgischere Naturen dürfen gerne einen Moment innehalten und mit Tränchen im Auge zurückblicken.

Denn Battle.net gehört zu den langlebigsten Netzwerk-Plattformen überhaupt: Seit 1996 verbindet sie Spieler miteinander, hat im ersten Diablo für unzählige Koop-Partien gesorgt, Starcraft zum Multiplayer-Phänomen gemacht und sich über all die Jahre zur zentralen Vertriebsplattform von Blizzard gemausert. Sie hat dem Kollegen Maurice Weber unzählige Monate an Lebenszeit geraubt - und allein dafür nicken wir dem alten Namen respektvoll entgegen, während er dem neuen Blizzard-Primus Platz macht.

So fing's an: Die Diablo-Historie zeigt die Anfänge von Battle.net

Blizzard Entertainment - Eine Unternehmensgeschichte ansehen


Kommentare(52)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.