Day of Infamy - Umfangreiches Update bringt Australien in den Zweiten Weltkrieg

Ein umfangreiches »Aussie Update« bringt Australien in den Zweiten Weltkrieg des Spiels Day of Infamy. Außerdem gibt es eine neue Karte und drei weitere neue Einheiten.

von Manuel Fritsch,
30.05.2017 21:30 Uhr

Day of Infamy hat rund zwei Monate nach dem Ende des Early Access ein Update erhalten. Dies fügt dem Spiel die Australier hinzu.Day of Infamy hat rund zwei Monate nach dem Ende des Early Access ein Update erhalten. Dies fügt dem Spiel die Australier hinzu.

Der Weltkriegs-Shooter Day of Infamy von New World Interactive hat ein umfangreiches Update erhalten. Das sogenannte »Aussie Update« bringt unter anderem Australien als spielbare Fraktion in das Spiel. Insgesamt stehen vier neue Einheiten zur Verfügung (zwei für das Commonwealth, eine amerikanische und eine deutsche Einheit)

Außerdem gibt es eine neue Map in Deutschland mit dem Namen »Rhineland« (formerly known as »Kruppstahl«), die vom Community-Mitglied JakHalz erstellt wurde, neue Waffen wie die »Owen Gun« sowie neue Unlocks und Ränge.

Mehr zum Thema: Day of Infamy - Weltkriegs-Shooter der Insurgency-Macher hat Release-Datum

Day of Infamy war seit Juli 2016 im Early Access auf Steam und wurde am 23. März 2017 veröffentlicht. Das Spiel erinnert ein wenig an ein »modernes« Day of Defeat. In unserer Preview kam Kollege Rohe jedoch zu dem Urteil, dass der Multiplayer-Shooter der Insurgency-Macher »nicht ganz zeitgemäß« wirke.

Weitere Details entnehmen Sie dem kompletten Changelog auf der Steam-Seite - oder lassen Sie sich die wichtigsten Details des Updates in nur zehn Sekunden zusammenfassen:


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.