Days of Dawn - Neuer Versuch nach gescheiterter Kickstarter-Kampagne für das deutsche RPG

Nach einem gescheiterten Versuch, die Finanzierung des Fantasy-Rollenspiels Days of Dawn über Kickstarter zu sichern, versucht es das deutsche Entwicklerteam Bumblebee nun erneut.

von Sebastian Klix,
27.01.2013 19:11 Uhr

Days of Dawn setzt grafisch auf handgezeichnete Hintergründe.Days of Dawn setzt grafisch auf handgezeichnete Hintergründe.

Die Entwickler von Bumblebee aus Wiehl in Deutschland starteten Ende November 2012 für ihr Rollenspiel Days of Dawn auf Kickstarter.com eine Crowdfunding-Kampagne . Bis zum Ablauf der Aktion konnten allerdings nur knapp 32.000 US-Dollar der angestrebten 95.000 von gut 650 Unterstützern eingesammelt werden.

Kein Grund aufzugeben, weshalb das Studio nun einen zweiten Versuch für Days of Dawn startete. Dieses Mal fällt die Zielsumme allerdings ein ganzes Stück niedriger aus: 50.000 Dollar sollen es diesmal sein. Davon sind bereits die ersten 10.000 im Laufe der zwei Tage seit dem Start der Aktion im Topf gelandet.

Days of Dawn soll vor allem durch sein »einzigartiges Magiesystem auf emotionaler Basis« bestechen, welches in einer offenen Welt, visualisiert durch handgemalte Umgebungen, zum Einsatz kommt. Dabei setzen die Entwickler auf einen verzweigten Handlungsverlauf und stellen dem Spieler drei von sieben verschiedenen Begleitern zur Seite. Entsprechend fällt das Kampfsystem rundenbasierend aus.

Sollte alles glatt gehen, strebt Bumblebee die Veröffentlichung von Days of Dawn für Windows, Linux und Mac gegen Ende 2013 an.

Days of Dawn - Kickstarter-Video 7:07 Days of Dawn - Kickstarter-Video


Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.