DayZ - Entstand aus Militär-Trainingsprogramm

Der Erfinder der ARMA-2-Modifikation DayZ war früher selber beim Militär. Weil er dort bei einer Übung beinahe verhungert wäre, kam er auf die Idee zum Spiel.

von Maximilian Walter,
14.11.2012 16:02 Uhr

In DayZ geht es ums Überleben, das stand für Dean »Rocket« Hall im Mittelpunkt. In DayZ geht es ums Überleben, das stand für Dean »Rocket« Hall im Mittelpunkt.

Manchmal entstehen die besten Ideen für Spiele aus der puren Not heraus. So war es zumindest bei Dean »Rocket« Hall, dem Erfinder der äußerst erfolgreichen ARMA 2 -Mod DayZ . Der Entwickler war nämlich früher selbst beim Militär in Neuseeland. Nachdem er bei einer Übung beinahe verhungert wäre, wollte er sich ein ebenso schwieriges aber sichereres Training für die Rekruten überlegen.

Zuvor schon war er ein großer Freund von Bohemia Interactives Militärsimulation ARMA 2. Allerdings war ihm diese noch nicht herausfordernd genug. Deshalb fügte er Grundbedürfnisse wie Trinken, Essen und Schlaf als Mod hinzu. Diese stellte er dann sogar seinen Vorgesetzten bei der Armee vor. Und auch Bohemia Interactive war von den Ideen und dem Können des Programmieres angetan. So berichtet es die englischsprachige Website dorkshelf.com.

Als er zu seinem Werk noch Zombies hinzufügte, war DayZ geboren. Inzwischen wird aus der Modifikation bekanntlich eine Stand-Alone-Version. Diese soll noch in diesem Jahr als Alpha-Version erscheinen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...