DDR3-RAM - Probleme mit Elpida-Chips

Die DDR3-Speicherchips von Elpidia, die unter der Bezeichnung Hyper bekannt sind, können unter Umständen fehlerhaft werden. Nachdem Corsair den Verkauf seiner Module eingestellt hat, ist OCZ nun diesem Beispiel gefolgt.

von Georg Wieselsberger,
10.07.2009 15:00 Uhr

Vorgestern hatte bereits Corsair den Verkauf seiner Dominator GT DDR3-Module eingestellt, da ein kleiner Prozentsatz der darauf verbauten Elpida-Speicherchips fehlerhaft ist. Alle noch im Handel befindlichen Module wurden zurückgerufen. Wie TechConnect Magazine meldet, hat nun auch OCZ die Auslieferung seiner DDR3-Riegel mit Elpida Hyper-Chips gestoppt.

Man habe zwar keine auffälligen Fehlerraten, aber anhand der Berichte habe man sich entschlossen, zumindest vorübergehend die betroffenen Speicherchips nicht mehr zu verwenden. Beide Firmen raten Käufern aber , die Module weiterhin zu nutzen, da der Fehler nur selten auftrete und in diesem Fall die übliche Garantie greife.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.