Dead Island - Techland kündigt Horror-Shooter für 2008 an

von Michael Obermeier,
09.08.2007 12:29 Uhr

Eine Insel voller Zombies ist dank deutschen Ballermann-Touristen zumindest für die Einheimischen auf Mallorca nichts Neues. In Sachen PC-Spielen betreten die Call of Juarez-Macher von Techland mit diesem Szenario jedoch Neuland. Dead Island – so der subtil gewählte Titel – versetzt Sie auf eine Ferieninsel, auf der die Bevölkerung durch ungeklärte Umstände zu blutrünstigen Untoten mutiert ist.

Die Handlung soll sich um ein auf der Horrorinsel gestrandetes Paar und deren Flucht aus dem Alptraum drehen. Bei einem Flugzeugabsturz wird der Held des Spiels von seiner Frau getrennt und muss fortan versuchen sie auf dem Eiland der Untoten zu finden. Ob Sie dabei wie in Call of Juarez die zwei Protagonisten abwechselnd steuern dürfen, wollten die Entwickler nicht verraten. Fest steht jedoch, dass der Ego-Shooter eine non-lineare Handlung in einer offenen Spielwelt bieten soll. So haben Ihre Entscheidungen weitreichende Konsequenzen: Ob Sie einem der vielen Überlebenden helfen, sich ihm anvertrauen oder gar im Stich lassen, soll Auswirkungen auf den weiteren Spielverlauf und das Spielende haben.

NPCs haben geregelte Tagesabläufe und streifen eigenständig durch die Dschungel-, Stadt- und Küstenregionen der Insel. Je nachdem mit welchen Fraktionen Sie sich gut gestellt haben, treffen Sie so immer wieder in der Wildnis auf Verstärkung oder zusätzliche menschliche Feinde. So sollen die KI-Charaktere je nach Spielweise unter Umständen auch zombifiziert werden können. Lassen Sie beispielsweise einen Kontrahenten mit angeschossenem Bein alleine zurück, steigen die Chancen, dass die lebenden Toten über ihn herfallen und zu einem der ihren machen.

Auch das Kampfsystem soll sich realistischer denn je Spielen. So lassen sich mithilfe von Feuer, Elektrizität und Wasser Fallen basteln und generell jeder Gegenstand als Nahkampfwaffe missbrauchen. Ihre verfaulten Feinde reagieren physikalisch korrekt auf Schläge und verfügen über ein detailliertes Schadensmodell, welches auch Knochen und Muskeln darstellen kann. Wir vermuten, dass Dead Island deswegen in Deutschland keine Jugendfreigabe erhalten wird.

Dead Island (vormals Island of the Living Dead) soll 2008 für den PC und die Xbox 360 erscheinen. Ein genaues Releasedatum ist noch nicht bekannt. In unserer Screenshot-Galerie gibt es zudem fünf neue Artworks zu sehen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...