Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Dead Rising 4 im Test - Stille Nacht, Zombienacht

Süßer die Fetzen nie fliegen, als in Dead Rising 4: Der blutige Festtagsbraten mit Zombiefüllung zeigt im Test, dass auch Spiele mit dem IQ eines Untoten einen Riesenspaß machen können.

von Kai Schmidt,
14.03.2017 12:30 Uhr

Dead Rising 4 - Gewohnt absurde Zombie-Action im neuen Trailer 1:29 Dead Rising 4 - Gewohnt absurde Zombie-Action im neuen Trailer

Update 31. Januar 2017: Die USK hat Dead Rising 4 überraschend nachträglich eine USK-Freigabe ab 18 vergeben. Das ungeschnittene und komplett in deutsch vertonte Actionspiel ist seit dem 31. Januar ganz regulär für 59,99 Euro als digitaler Download im deutschen Windows-Store erhältlich. Die Deluxe-Edition enthält für 79,99 Euro zusätzlich den Season Pass. Als Play-Anywhere-Titel lässt sich die digital erworbene Version sowohl auf dem PC als auch auf der Xbox One spielen.

Update 14. März 2017: Ab sofort ist Dead Rising 4 nicht mehr Windows-Store-exklusiv. Sie können das Action-Spiel auch auf Steam kaufen und mit Windows-Versionen, die älter als Windows 10 sind, nutzen.

Einkaufsbummel in der Vorweihnachtszeit sind der reinste Horror: In Dead Rising 4 streifen wir durch festlich geschmückte Konsumtempel, lauschen einschlägigen Weihnachtsliedern und wetteifern mit den orientierungslos herumstreifenden Konsumzombies um die coolsten Geschenke.

Geschenke wie eine Streitaxt, Splitterbomben, Starkstrom-Adventskränze oder einen Säure verspritzenden Vorschlaghammer, mit dem wir ganz entgegen dem Geiste der Weihnacht effekthascherisch Schädel brechen. Und das ist auch bitter nötig, denn noch sehnlicher als die besten Weihnachtsgeschenke wünschen sich die umherwankenden Zombies einen ordentlichen Weihnachtsbraten. Seit einem Virusanschlag am Black Friday (DER amerikanischen Rabattschlacht) sind die Einwohner und Shoppingsüchtigen der US-Kleinstadt Willamette nämlich Untote, die nach Menschenfleisch lechzen.

Damit wir in der Rolle des Fotoreporters Frank West nicht zum saftigen Festtagsschmaus werden, nutzen wir praktisch alles als Waffe, was in der Umgebung herumliegt. Besonders durchschlagskräftig sind dabei Kombogegenstände wie etwa explosive Lärmfallen zum Anlocken und Sprengen der Zombies oder gar ein Strahlengewehr.

Dead Rising 4 - Screenshots ansehen

Startprobleme?
Unsere im Windows Store gekaufte Version hat sich als recht bockig erwiesen: Beim Programmstart kann es passieren, dass sich das Spiel noch vor dem Ladebildschirm selbst beendet. Wir brauchten teilweise mehrere Anläufe, Dead Rising 4 erfolgreich zu starten. Dann lief es aber stabil.

Kombowaffen zur Zombiebekämpfung

Natürlich hat Dead Rising 4 auch eine Story, der wir folgen: In sieben Kapiteln (Fällen) muss Frank herausfinden, wie es zur erneuten Zombieplage kommen konnte, obwohl mittlerweile Impfstoffe existieren. Dabei metzeln wir uns ausgehend vom Einkaufszentrum quer durch die Stadt und legen uns neben den Massen von Moderbirnen auch mit schwer bewaffneten Söldnern an, die hinter einem Monster her sind, das die Wurzel allen Übels zu sein scheint.

Haben wir die entsprechende Blaupause gefunden, können wir aus bestimmten Gegenständen neue Waffen herstellen.Haben wir die entsprechende Blaupause gefunden, können wir aus bestimmten Gegenständen neue Waffen herstellen.

Die Geschichte ist trotz des blutrünstigen Themas durchaus humorvoll inszeniert und lebt vor allem von den teils irrwitzigen Situationen, in die unser launisch-sarkastischer Hauptdarsteller gerät. Der egozentrische Fotoreporter erinnert dabei mit seinen Sprüchen sicher nicht ganz zufällig an Bruce Campbells Figur aus der TV-Serie »Ash vs. Evil Dead«.

Immer wieder merken wir beim Zombies Verhackstückeln aber, dass es viel mehr Spaß macht, abseits des roten Fadens, der uns durch die Story führt, in der offenen Spielwelt auf Erkundungstour zu gehen. Dazu verlocken uns vor allem die in der ganzen Stadt verstreuten Blaupausen, die es uns einmal gefunden ermöglichen, Kombowaffen oder gar Kombofahrzeuge herzustellen.

Haben wir die »Zutaten« vor uns oder im Gepäck, stellen wir auf Tastendruck beispielsweise aus einem Computermonitor und einem Adventskranz einen todbringenden Elektro-Weihnachtsgruß her. Das Prinzip funktioniert auch mit Fahrzeugen: Wer hätte gedacht, dass sich aus einem Kinderfahrrad und einem Rasenmäher ein fahrbarer Häcksler fabrizieren lässt? Und das ist noch eins der harmloseren Fahrzeuge - später im Spiel verwursten wir sogar Traktoren und LKW zu abgedrehten Zombiedezimierern. Ein frohes Fest für Splatterfans!

Dead Rising 4 - Grafik-Vergleich: PC gegen Xbox One 3:26 Dead Rising 4 - Grafik-Vergleich: PC gegen Xbox One


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen