Des Ende des PCs - HP sieht Support-Ende für Windows XP als Retter

Das »Ende des PCs« könnte durch Windows verhindert werden, meint der PC-Hersteller Hewlett-Packard, und denkt dabei aber nicht an Windows 8.

von Georg Wieselsberger,
13.06.2013 10:34 Uhr

Soll durch sein Ende den PC retten: Windows XP.Soll durch sein Ende den PC retten: Windows XP.

Auf der hauseigenen Discover Conference in Las Vegas begrüßte HPs General Manager des PC-Bereichs die Anwesenden mit einer Folie mit dem Titel »Goodbye Windows XP, Hello HP«. Das endgültige Ende jeglichen Supports von Windows XP am 8. April 2014 sieht HP laut Techday als großartige Gelegenheit, den PC-Markt wiederzubeleben.

Auch Greg Morris, ein weiterer HP-Manager, bezeichnete die »Gerüchte über das Ableben des Desktop-PCs« als »stark übertrieben«. Tatsächlich werde der Desktop-Rechner auch weiterhin das Gerät bleiben, auf dem Inhalte erstellt werden.

Zusammen mit dem Update auf Version 8.1, das einige Kritikpunkte an Windows 8 behebt, soll das Ende von Windows XP also das »Ende des PCs« verhindern – zumindest aus Sicht von HP. Denn dann werde die Nachfrage nach PCs deutlich ansteigen, vor allem im Geschäftsbereich, in dem wohl noch bis zu 50 Prozent alte Windows XP-Rechner verwendet werden.

Windows-Historie - Von Windows 1.0 bis Windows 10 ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen