Deutsche Telekom - Datenvolumen-Rechner zeigt Auswirkungen der Drosselpläne

10 Stunden Online-Spiele und 50 Downloads – ein Volumenrechner zeigt, wie sich die Pläne der Deutschen Telekom auf einen 16 MBit-DSL-Anschluss auswirken werden.

von Georg Wieselsberger,
24.10.2013 12:48 Uhr

Die Deutsche Telekom hat einen Volumenrechner online gestellt.Die Deutsche Telekom hat einen Volumenrechner online gestellt.

Die Deutsche Telekom will in den nächsten Jahren seine DSL-Tarife so umstellen, dass nur noch ein bestimmtes Datenvolumen mit voller Geschwindigkeit zur Verfügung steht. Danach wird auf 2 MBit/s gedrosselt. Ursprünglich wollte die Telekom sogar nur nocjh 384 KBit/s erlauben, reagierte dann aber auf heftige Proteste durch eine Anhebung der Geschwindigkeit. Die Pläne an sich wurden aber nicht geändert und sehen weiterhin vor, dass Telekom-eigene Angebote wie Entertain nicht auf das Datenvolumen angerechnet werden sollen.

Neue Verträge werden bereits entsprechend angeboten, aber auch Bestandskunden sind davon betroffen, sobald ihre analogen und ISDN-Leitungen auf eine reine Internetleitung umgestellt werden.Damit werden aus Bestandskunden ohne Datenvolumen rechtlich gesehen Neukunden, für die die neuen Bestimmungen gelten. Diese Umstellung wird laut Telekom wohl bis 2018 dauern.

Damit sich Kunden ein Bild von den Änderungen machen können, hat die Deutsche Telekom einen Volumenrechner online gestellt. Dort können verschiedene Bereiche wie »E-Mails lesen«, »Kinofilme ansehen« oder auch »Online Spielen« angepasst werden, um zu sehen, wie sich das auf die restlichen Möglichkeiten auswirkt. Mehr als 20 Stunden Online-Spiel pro Monat lassen sich aber beispielsweise nicht einstellen. Downloads werden mit je 500 MByte berechnet.

» Volumenrechner der Deutschen Telekom


Kommentare(270)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.