Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Diablo 3 - Die Beta im ausführlichen Grafik-Vergleich

Wir testen im Bilder-Vergleich, welche Auswirkungen die Grafikeinstellungen auf Optik und Spieleleistung haben. Zudem klären wir, ob Diablo 3 auch auf Netbooks läuft.

von Marc Sehr,
22.09.2011 17:46 Uhr

Diablo 3 wird von Spielern auf der ganzen Welt so sehr erwartet wie kaum ein anderes Spiel. Kürzlich verschickte Blizzard die ersten Einladungen für den geschlossenen Beta-Test. Ausgewählte Spieler können nun den ersten Akt mit einer der fünf Klassen spielen. Der Beta-Test läutet die Endphase in der Entwicklung von Diablo 3 ein. Ein Release-Datum steht allerdings noch nicht fest.

Blizzards hauseigene Grafik- und Physik-Engine sorgt für schöne Lichteffekte und lässt zertrümmerte Gegenstände hübsch durch die Spielwelt wirbeln. Die offiziellen Systemvoraussetzungen der Beta sind nun bekannt, können sich aber bis zum Release des Spiels noch ändern. Wir testeten das Spiel auf einem Phenom II X4 980 mit einer Radeon HD 6870 . In hohen Details läuft das Spiel bei Full HD Auflösung (1920x1080) stets ruckelfrei. Selbst mit einer Geforce 8800 GTS und auf 1,8 GHz heruntergetakteter CPU war das Spiel in hohen Details noch spielbar, ruckelte allerdings bei großen Gegnerhorden ein wenig.

Auf einem Netbook der neuesten Generation mit einem AMD E-350 1,6 GHz und einer Radeon HD 6310 läuft das Spiel allerdings nur stark ruckelnd. Auf älteren Netbooks mit Intel-Grafikchip läuft Diablo 3 noch schlechter. Bis zum offiziellen Verkaufsstart kann Blizzard aber noch einiges an der Leistung ändern, zumal Sie die Texturen derzeit nur auf »Hoch« oder »Mittel« stellen können, niedrigere Optionen fehlen. Wenn das Spiel offiziell veröffentlicht wird, erweitern wir den Technik-Check um alle eventuell neu hinzukommenden Elemente.

Systemvoraussetzungen

Minimale Anforderungen
Windows XP / Vista / 7
Prozessor: Intel Pentium D 2.8 GHz / AMD Athlon 64 X2 4400+
Arbeitsspeicher: 1 GB RAM (1,5 GB bei Windows Vista / 7)
Grafikkarte: Geforce 7800 GT / Radeon X1950 Pro oder besser
12 GB freier Festplattenplatz
DirectX 9.0c
dauerhafte Internetverbindung

Empfohlene Anforderungen
Windows Vista / 7
Prozessor: Intel Core 2 Duo 2.4 GHz / AMD Athlon 64 X2 5600+ 2.8 GHz
Arbeitsspeicher: 2 GB
Grafikkarte: Geforce GTX 260 / Radeon HD 4870 oder besser
12 GB freier Festplattenplatz
DirectX 9.0c
dauerhafte Internetverbindung

Grafikmenü

Das Grafikmenü bietet nur rudimentäre Einstellungsmöglichkeiten.Das Grafikmenü bietet nur rudimentäre Einstellungsmöglichkeiten.

Im Grafikmenü können Sie nur wenige Einstellungen vornehmen. Neben der Auflösung dürfen Sie noch die Qualität der Texturen und Schatten sowie die Physikqualität justieren. Kantenglättung war weder mit einer AMD- noch einer Nvidia-Karte aktivierbar. Aktiviertes Vertical Sync limitiert die Bildrate auf 60 Frames pro Sekunde. Wie sich die unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten auf die Optik auswirken zeigt unser Grafik-Vergleich.

Texturen

Hohe Texturen Ob Sie hohe oder mittlere Texturen verwenden macht keinen großen Unterschied, denn…

Mittlere Texturen …die düstere Welt von Diablo 3 sieht in den Außenlevels in beiden Einstellungen nahezu identisch aus.

Hohe Texturen Auch in den Dungeons bemerken Sie keine gravierende Unterschiede. Bei sehr genauem Hinsehen sind die Bodentexturen und die Texturen der Schwerter auf dem Boden bei hoher Einstellung einen Tick schärfer als…

Mittlere Texturen …bei mittleren Texturen. Im laufenden Spiel fällt dies aber keinesfalls auf.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...