Diablo 3 - »Könnte uns viele Kunden von World of WarCraft wegziehen«

Der Entwickler Blizzard Entertainment hegt Befürchtungen, dass das Action-Rollenspiel Diablo 3 zu einer hausinternen Konkurrenz zu World of WarCraft avanciert.

von Andre Linken,
21.03.2011 13:42 Uhr

Bis das Action-Rollenspiel Diablo 3 auf den Markt kommt, ziehen noch einige Monate ins Land. Aller Euphorie im Vorfeld zum Trotz, hegt der Entwickler Blizzard Entertainment auch eine spezielle Befürchtung.

Wie Frank Pearce, seines Zeichens Vizepräsident von Blizzard, jetzt im Rahmen eines Interviews erklärt hat, halte er es für sehr wahrscheinlich, dass Diablo 3 eine große Anzahl an Abonnenten des Online-Rollenspiels World of WarCraft regelrecht »kannibalisieren« könnte. Beide Spiele würden seiner Anssicht nach ein sehr ähnliches Erlebnis bieten, ein ähnliches Rollenspielgefühl.

Allerdings kann er dieser hausinternen Konkurrenz auch etwas Positives abgewinnen.

»Für uns ist es sehr wichtig zu begreifen, dass irgendwann irgendjemand die Spieler von World of WarCraft abziehen wird. Somit ist es besser, dass wir diese Spieler lieber selbst kannibalisieren, damit diese letztendlich weiterhin Kunden von Blizzard bleiben.«

» Die Preview von Diablo 3 auf GameStar.de lesen

Wie denken Sie über dieses Thema? Hat Diablo 3 tatsächlich das Zeug dazu, um die Abonnentenzahl von World of WarCraft spürbar nach unten zu drücken? Diskutieren Sie in unserem Forum.

Diablo 3 - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...