Diablo 3 - »Action- und Rollenspiele verschmelzen immer mehr«

Diablo 3-Lead Content Designer Kevin Martens sieht eine Verschmelzung der Action- und Rollenspielgenres.

von Martin Le,
18.04.2011 09:54 Uhr

Mit der Handlungsfreiheit und den vielen Optionen ist GTA: San Andreas für Kevin Martens ein Rollenspiel. : Mit der Handlungsfreiheit und den vielen Optionen ist GTA: San Andreas für Kevin Martens ein Rollenspiel.Mit der Handlungsfreiheit und den vielen Optionen ist GTA: San Andreas für Kevin Martens ein Rollenspiel.
Mit der Handlungsfreiheit und den vielen Optionen ist GTA: San Andreas für Kevin Martens ein Rollenspiel.

Die ehemals klar abgesteckten Genres der Action- und Rollenspiele verschmelzen immer mehr. Das glaubt zumindest der Diablo 3 -Lead Content Designer Kevin Martens. Im Interview mit der Spieleseite Atomic Gamer nannte Martens unter anderem The Elder Scrolls 4: Oblivion und die GTA-Serie als Beispiele für den Trend.

»Spiele wie The Elder Scrolls IV: Oblivion sind ein gutes Beispiel für großartige Rollenspiele, die auch über ein gutes Action-System verfügen. Gleichzeitig werden immer mehr Action-Spiele wie Bioshock mit Rollenspiel-Elementen erweitert«, erklärt Martens seinen Standpunkt. »Eines meiner liebsten Rollenspiele aus der letzten Generation war Grand Theft Auto: San Andreas . Da gab es wirklich tolle Rollenspiel-Ideen, aber es wurde als Actionspiel gesehen und auch so vermarktet und verkauft. Es ist einfach so, dass die beiden Genres immer mehr Gemeinsamkeiten teilen. Rollenspiele fesseln mit dem Level-Up-System und der Charakter-Erstellung usw. und diese Sachen finden wir nun auch bei Actionspielen.«

Im Interview spricht Martens auch über aktuelle Konkurrenten wie Dungeon Siege 3 sowie die Herausforderung neue Spieler, die weder Diablo noch Diablo 2 gespielt haben, an Diablo 3 heranzuführen.

Diablo 3 - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...