Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Die besten Grafikkarten bis 200 Euro - Geforce und Radeon

Bei Grafikkarten zwischen 100 und 200 Euro bekommen Sie am meisten Leistung fürs Geld. Sowohl Nvidia als auch AMD haben starke Geforce- und Radeon-Grafikkarten im Angebot.

von Georg Wieselsberger,
25.11.2009 22:00 Uhr

Der Preisbereich von 100 bis 200 Euro ist für die meisten Spieler der Interessante, denn die meisten Grafikkarten aus diesem Segment haben mit den üblichen Auflösungen wie etwa 1680x1050 (22-Zoll-TFT) in neuen Spielen selbst mit maximalen Details meist keine Probleme. Auch die größeren 24-Zoll-Flachbildschirme mit 1920x1200 Pixeln machen den schnelleren Karten in diesem Segment keine Schwierigkeiten. Mit der Leistungsreferenz bis 200 Euro, der Geforce GTX 275, können Sie in den meisten Spielen sogar dann noch Kantenglättung hinzuschalten. Im Vergleich zu den teureren Grafikkarten jenseits von 200 Euro bekommen Sie hier unterm Strich wesentlich mehr Spieleleistung fürs Geld.
AMD hat inzwischen seine ersten DirectX-11-Grafikkarten veröffentlicht. Die Radeon HD 5850 wird vereinzelt zu Preisen unter 200 Euro in den Preisvergleichen geführt, ist aber praktisch nirgends lieferbar. Sobald die Radeon HD 5850 dauerhaft unter 200 Euro fällt und auch zu haben ist, hat Nvidia in diesem Preisbereich schlagartig einen sehr schweren Stand, zumal AMD mit Radeon HD 5770 und Radeon HD 5750 nun auch den Preisbereich zwischen 100 und 150 Euro mit DirectX-11-Karten bedienen kann. Nvidia wird in nächster Zeit wohl nur mit massiven Preissenkungen dagegenhalten können.

» Die besten Grafikkarten bis 100 Euro
» Die besten Grafikkarten bis 300 Euro
» Die besten Grafikkarten ab 300 Euro

Kauf-Tipp: Radeon HD 5850

Immer noch recht neu ist die kleine Schwester der Radeon HD 5870, die DirectX-11-Karte Radeon HD 5850, die trotz deutlich günstigerem Preis keine deutlich schlechtere Leistung bietet und auch eine Geforce GTX 285 schlagen kann. Diese Karte ist bei Erstellung dieses Updates faktisch nicht lieferbar, das soll sich jedoch laut AMD im Dezember endlich ändern. Verkauft wurde die Radeon HD 5850 bereits ab 198 Euro, zu finden ist sie momentan jedoch zu keinem Preis.

Bei einem Preis von unter 200 Euro dürfte die DirectX-11-Karte ein Verkaufsschlager werden, der Nvidia gewaltige Probleme bereiten könnte. Wer also nicht unbedingt sofort eine neue Grafikkarte benötigt, für den könnte es sich lohnen, noch ein paar Tage zu warten, denn dann ist diese Karte unser Kauf-Tipp bis 200 Euro.

Kauf-Tipp: Radeon HD 5770

Problemlos lieferbar ist aber die neue DirectX-11-Karte Radeon HD 5770, die sich in unserem Test auch vor einer Geforce GTX 260-216 nicht in Sachen Leistung verstecken musste. Die leise und stromsparende Karte ist schon ab 124 Euro zu finden und macht so alle älteren DirectX-10-Karten von ATI überflüssig, außer der immer noch schnelleren Radeon HD 4890. Die Radeon HD 5770 ist aufgrund ihres Preis-LeistungsVerhältnisses eine Empfehlung wert und bei vielen Händlern erhältlich.

Radeon HD 4890

Radeon HD 4890Radeon HD 4890

Bei ATI muss man noch die leistungsfähige Radeon HD 4890 aus der DirectX-10.1-Generation nennen, die von Club 3D schon für knapp 141 Euro zu haben ist. Allerdings sollten Sie sich beim Kauf einer Radeon HD 4890 überlegen, ob Sie nicht zu einer ab Werk und daher auch mit Garantie übertakteten Version greifen. Hier bietet wiederum Powercolor eine Radeon HD 4890 Plus an, die mit 50 MHz mehr GPU-Takt und effektiven 100 MHz mehr Speichertakt etwas schneller arbeitet. Der Preis: 152 Euro. Doch ein wahrer Kauf-Tipp ist die Radeon HD 4890 aufgrund der neueren ATI-Karten nicht mehr, außerdem ist der nicht viel langsamere Vorgänger Radeon HD 4870 schon unter 100 Euro gefallen. Zukunftssicherer und schneller wäre aber eine DirectX-11-Karte wie die Radeon HD 5850.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...