Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Die besten Online-Speicher im Vergleich - Dropbox gegen den Rest der Welt

Dropbox ist derzeit wohl der beliebteste, doch nicht unbedingt der beste Online-Speicher -und Synchronisationsdienst. Wir zeigen Ihnen kostenlose Alternativen, die Dropbox streckenweise überlegen sind.

von PCWelt.de ,
14.08.2011 11:38 Uhr

Der kostenlose Online-Speicher- und Synchronisationsdienst Dropbox erfreut sich großer Beliebtheit. Nicht zuletzt, da Dropbox einfach zu bedienen ist und auf allen gängigen Plattformen wie Windows, Mac OS X, Linux aber auch den unterschiedlichen Smartphone-Systemen wie iOS oder Android läuft. Doch: Das heißt noch lange nicht, dass Dropbox der beste aller Dienste ist. Wer beispielsweise viel Speicherplatz benötigt oder Wert auf Sicherheit legt, kommt bei Dropbox zu kurz.

In unserem Cloud-Computing-Duell stellen wir Ihnen die besten Gratis-Konkurrenten vor und zeigen Ihnen, in welchen Bereichen sie Dropbox überlegen sind. Dabei stehen Speicherplatz, Sicherheit und Flexibilität im Vordergrund.

Dropbox: Tricks für mehr Gratisspeicher

Geheime Tricks erweitern den kostenlosen Speicherplatz des Online-Synchronisations-Dienst Dropbox. Doch das ist noch lange nicht alles. Wir zeigen Ihnen, wie Sie über Dritthersteller-Tools den Funktionsumfang gratis aufbohren.

Die grundlegenden Funktionen

Dropbox legt private und öffentliche Ordner anDropbox legt private und öffentliche Ordner an

Dropbox dient in erster Linie als Online-Speicher für Daten, die Sie über das Internet mit anderen Computern oder einem unterstützten Smartphone abgleichen möchten. Praktisch: Die abgeglichenen Daten können Sie anschließend allerorts öffnen, bearbeiten und wahlweise sogar mit anderen Nutzern Teilen. Dazu müssen Sie auf Dropbox.com anmelden und über den Menüpunkt »Neuer Ordner« einen Ordner anlegen, den Sie samt Inhalt anschließend über den Menüpunkt »„Ordner freigeben« für ausgewählte Nutzer zur Verfügung stellen. Nutzer mit gewünschter Zugangsberechtigung zum entsprechenden Ordner laden Sie per Mail ein.

Speicherplatz kostenlos erweitern

Obwohl Dropbox zu den am einfachsten zu bedienenden und somit beliebtesten Online-Synchronisations-Diensten gehört, mangelt es allerdings an ausreichendem Speicherplatz. Als Neukunde stehen Ihnen 2 GB zur Verfügung – nicht gerade viel, um Musik oder sogar Filme abzugleichen. Den meisten kostenlosen Zusatzspeicher erhalten Sie, wenn Sie Freunde über die Option »Hol dir noch mehr kostenlosen Speicherplatz!« einladen. Pro akzeptierte Einladung erweitert Dropbox das Speichervolumen Ihres Kontos, aber auch das des eingeladenen Nutzers um 250 MB. Verfügen Sie über ein Facebook- oder Twitter-Konto, erweitert Dropbox den Speicherplatz um bis zu insgesamt 768 MB. Dazu müssen Sie sich lediglich über die entsprechende Webseite mit Ihrer Kennung anmelden und ein paar Soziale-Netzwerk-Aufgaben erledigen – die meisten erweisen sich als einfach und setzen keine besonderen Fachkenntnisse voraus.

Anbindung an Dritthersteller-Tools

Drittherstellerdienste vereinfachen es, Daten in der Cloud abzulegenDrittherstellerdienste vereinfachen es, Daten in der Cloud abzulegen

Dropbox unterstützt einige praktische Drittanbieterdienste und -programme, die den Funktionsumfang erweitern und die Handhabung von Dropbox erleichtern. SideCLOUDload ist ein Web-basierter Dienst, der Daten auf einer Webseite über die Cloud direkt an Ihr Dropbox-Konto schickt. Das spart Zeit und Ladearbeit, denn Sie müssen die entsprechende Datei nicht erst auf Ihren Computer beziehungsweise Ihr Smartphone laden, um sie anschließend auf Dropbox hochzuladen. Installieren Sie das Tool DropBox Linker auf Ihrem Rechner und legen eine Datei in den öffentlichen Ordner, kopiert das Programm automatisch den entsprechenden Link zu der öffentlichen Datei in die Zwischenablage. Das vereinfacht und beschleunigt es, den Link beziehungsweise die sich dahinter verbergende Datei mit anderen Nutzern zu teilen. Den etwas umständlichen Umweg über das Kontextmenü können Sie sich dadurch sparen.

Dropbox im Überblick

  • Unterstützte Desktop-Betriebssystem: Windows, Mac OS X und Linux
  • Unterstützte mobile Plattformen: iPad, iPhone, Android-Handys, Blackberry-Smartphones
  • Anfänglicher Gratis-Speicher: 2 GB
  • Optional erweiterbarer Speicher gegen Aufpreis: 50 GB für 9,99 US-Dollar pro Monat oder 99 US-Dollar pro Jahr; 100 GB für 19,99 US-Dollar pro Monat, 199 US-Dollar pro Jahr
  • In der Vergangenheit wurden immer wieder Sicherheitslöcher bei Dropbox bekannt. Auch gibt es den Verdacht, dass die Verschlüsselung längst nicht so stark ist wie vom Betreiber behauptet – und das Dropbox wider eigener Aussage in der Lage ist, die Dateien seiner Benutzer einsehen zu können.

Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen