Die besten Rennspiele: Rocket League - Warum der Fun-Racer in 2015 dazugehört

Rocket League gehört 2015 zu den besten Rennspielen, weil es aus Fußball und Autorennen eine Multiplayer-Spaßbombe zaubert.

von Mirco Kämpfer,
02.11.2015 08:00 Uhr

Was ist... Rocket League? - Autos + Fußball = Mehrspieler-Spaßgranate 13:50 Was ist... Rocket League? - Autos + Fußball = Mehrspieler-Spaßgranate

Psyonix kreuzt beim Action-Rennspiel Rocket League Fußball mit Autorennen und landet damit einen Megahit. Klar, das Runde muss ins Eckige, mit vier Rädern ist das aber deutlich kniffliger als mit zwei Beinen. Im Kampf um die meisten Tore innerhalb von fünf Minuten sind der gekonnte Einsatz von Boosts, Sprüngen und Flip-Tricks entscheidend. Denn trotz der leicht zu erlernenden Arcade-Steuerung bietet das Onlinespiel genügend Raffinessen (Volleys, Hattricks), in die sich Veteranen einfuchsen können.

Um auch Einsteiger zu motivieren, setzt Rocket League auf ein Erfahrungssystem: Nach jedem Match kassiert ihr Punkte und schaltet (kosmetische) Items für euren Flitzer frei, den ihr mit zahlreichen Farben, Antennen, und Reifen individuell gestalten könnt. Online treten bis zu acht Spieler (4 vs. 4) gegeneinander an - offline wahlweise sogar im Splitscreenmodus und mit zuschaltbaren Bots. Ein wunderbar kurzweiliges, witziges und oftmals auch sehr spannendes Spiel, das perfekt für die Mittagspause geeignet ist.

Infos zu Rocket League

Entwickler: Psyonix
Release-Datum: 7. Juli 2015
Plattformen: PC, PS4

Weitere Besten-Listen

Die besten Rennspiele 2015

Die besten Action-Spiele 2015

Die besten Multiplayer-Spiele 2015

Rocket League - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen