Die Sims 4 - Sei, was du willst: EA schafft Geschlechter-Zwang ab

Electronic Arts hat ein neues Update für die Lebenssimulation Die Sims 4 veröffentlicht. Damit werden unter anderem die Geschlechtergrenzen für die Sims geöffnet. Ein Video gibt es ebenfalls zu sehen.

von Andre Linken,
03.06.2016 09:42 Uhr

Die Sims 4 - Trailer zur Öffnung der Geschlechtergrenzen Die Sims 4 - Trailer zur Öffnung der Geschlechtergrenzen

Electronic Arts öffnet die Geschlechtergrenzen in der Lebenssimulation Die Sims 4. Zu diesem Zweck steht ab sofort ein neuer Patch bereit, der zusätzliche Optionen für den Editor »Create A Sim« einführt.

So ist es jetzt möglich, einen Sim ohne die Einschränkungen aus vorherigen Versionen zu erstellen. Für jeden Sim, egal ob männlich oder weiblich, stehen ab sofort jeder Körperbau, jede Gangart und jede Stimmlage zur Auswahl. Außerdem stellt Electronic Arts jedem Charakter sämtliche Kleidungsstücke, Frisuren, Schmuckstücke sowie weitere visuelle Optionen zur Verfügung.

Der Entwickler EA Maxis kommentiert die Veröffentlichung des Updates wie folgt:

"Die Sims wird von einem bunt gemischten Team für ein bunt gemischtes Publikum kreiert, und uns ist es wirklich wichtig, dass Spieler kreativ sein und ihre Persönlichkeit durch unsere Spiele zum Ausdruck bringen können. Wir möchten sicherstellen, dass Spieler Charaktere erstellen können, mit denen sie sich identifizieren können, und dass ihnen dazu leistungsstarke Tools zur Verfügung stehen, mit denen sie das Geschlecht, das Alter, ethnische Aspekte, Körperformen und mehr gestalten können."

Oberhalb dieser Meldung finden Sie ein Video von Die Sims 4, das Ihnen anhand von Gameplay-Szenen einige der neuen Optionen etwas genauer vorstellt.

Lesenswert:Der große GameStar-Test von Die Sims 4

Die Sims 4 - Screenshots ansehen