DirectX 11 - OpenCL besser für Grafikkarten?

Der freie Standard OpenCL ist laut dem Präsidenten der Khronos Group, die diesen Standard entwickelt hat, besser für Berechnungen auf Grafikkarten geeignet als das von Microsoft entwickelte Compute Shader in DirectX 11.

von Georg Wieselsberger,
06.08.2009 15:02 Uhr

Laut Neil Trevett, Vizepräsident von Nvidia und Präsident der Khronos Group, die OpenCL entwickelt hat, ist OpenCL weiter entwickelt als das Gegenstück Compute Shader in DirectX 11. OpenCL erlaube den direkteren Zugriff aus die Fähigkeiten von Grafikchips und damit zumindest theoretisch mehr Leistung.

Außerdem sei Compute Shader komplizierter zu nutzen, so Trevett laut XBitLabs, weil diese Funktion definitiv für Grafikberechnungen gedacht sei. OpenCL sei jedoch unabhängiger zu verwenden. Damit widerspricht Trevett übrigens den Ansichten von Microsoft, die Compute Shader ebenfalls als unabhängig von Grafikberechnungen ansehen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.