Disciples 3: Resurrection - Bug macht Kampagne teils unspielbar

In der ersten Kampagnen-Mission von Disciples 3: Resurrection lauert ein Bug, der das Weiterkommen mitunter unmöglich macht. Ein Patch ist laut Publisher Kalypso bereits in Arbeit.

von Christian Fritz Schneider,
13.10.2011 14:24 Uhr

Ein Plot-Stopper-Bug verhindert unseren Test zu Disciples 3: Resurrection noch einige Tage.Ein Plot-Stopper-Bug verhindert unseren Test zu Disciples 3: Resurrection noch einige Tage.

Die Solo-Kampagne von Disciples 3: Resurrection lässt sich in der aktuellen Version nicht richtig spielen, weil die Handlung nicht fortgeführt werden kann. Ursache des Plot-Stoppers im Strategiespiel ist offenbar ein übermotivierter KI-Held, der versehentlich einen dringend benötigten NPC tötet. Resultat: Eine geskriptete Zwischensequenz in der ersten Mission wird zur Endlosschleife, weil der erforderliche NPC fehlt. Ein Beenden des Spiels ist nur noch über den Task-Master möglich.

Pubsliher Kalypso erklärte uns auf Nachfrage, dass das Problem bereits bekannt und ein entsprechender Patch in Arbeit sei. Über das Erscheinungsdatum dieses Patches konnte Kalypso allerdings noch keine Angabe machen. Bis dahin hilft möglicherweise ein Work-Around, der bereits in einschlägigen Foren kursiert: Der Trick besteht darin, den niedrigsten Schwierigkeitsgrad einzustellen, um den fraglichen NPC vor der KI zu erreichen. Einige Spieler konnten das Problem auf diese Weise beheben, bei mehreren Versuchen erwies sich die KI in unserem Test allerdings trotzdem als zu schnell.

Unser Test von Disciples 3: Resurrection verzögert sich aufgrund dieser Problematik leider um einige Tage. Über den angekündigten Patch halten wir Sie selbstverständlich auf dem Laufenden.

Disciples 3: Resurrection - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...