Disney verärgert Amazon-Kunden - Verkaufte Online-Videos mit Weihnachtsshows gesperrt

Kunden, die in den USA bei Amazon online ansehbare Videos von Disney gekauft haben, erleben in diesen Tagen eine böse Weihnachts-Überraschung.

von Georg Wieselsberger,
17.12.2013 12:42 Uhr

Disney sperrt Weihnachtsvideos bei Amazon - auch bei Kunden, die diese gekauft haben.Disney sperrt Weihnachtsvideos bei Amazon - auch bei Kunden, die diese gekauft haben.

Disney bietet mehrere Weihnachtshows in der Online-Videothek auf Amazon an, beispielsweise »The Muppets Christmas Carol« oder »Disney Prep & Landing«. Doch nun, in der Vorweihnachtszeit hat sich der Konzern dazu entschieden, diese und andere Shows mit weihnachtlichem Inhalt vorübergehend nicht mehr bei Amazon verfügbar zu machen und scheint sich so für die Weihnachtszeit mehr Zuschauer für den eigenen TV-Sender zu erhoffen.

Das Problem dabei: Auch bei Amazon-Kunden, die diese Shows bereits als Online-Video gekauft und nicht etwa nur gemietet haben, wurden sie aus deren Online-Videothek entfernt. Zwar hat Amazon nach Beschwerden reagiert und bietet betroffenen Kunden eine »großzügige« Gutschrift zum Kauf anderer Weihnachtsfilme an, doch laut Torrentfreak liegt das Problem eher darin, dass Disney überhaupt in der Lage war, auf Amazon verkaufte Inhalte den Kunden wieder wegzunehmen.

Auf diese Weise zeige sich, dass man trotz Kauf als Kunde nichts besitze, weil alles weiter Eigentum des Disney-Konzerns sei. Allerdings darf auch bezweifelt werden, dass Disney auf diese Weise neue Zuschauer gewinnt, wenn man ausgerechnet zahlende Kunden verärgert und negative Berichterstellung verursacht. Eventuell sehen die ehemaligen Kunden dann auch Downloads aus weniger legalen Quellen nicht mehr so kritisch, so der Bericht. Disney hätte dann ein klassisches Eigentor geschossen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen