DisplayPort - DVI wird bis 2011 ersetzt

Treffen die Vorhersagen der Marktforscher von In-Stat zu, wird DisplayPort den aktuellen Standard DVI bis 2011 ersetzen. Während 2007 noch 112 Millionen DVI-kompatible Geräte ausgeliefert wurden, sollen es 2011 nur noch drei Millionen sein. Für die Industrie ist DisplayPort auch wegen des integrierten Kopierschutzes DPCP (DisplayPort Content Protection) interessant. Das von AMD entwickelte Verfahren setzt auf AES-Verschlüsselung mit 128 Bit, die das Signal für Geräte ohne DPCP unbrauchbar macht und ist für die Hersteller frei von Gebühren oder Lizenzen einsetzbar. Mit HDMI ist allerdings ein ebenfalls weit verbreiteter Anschluss vorhanden, dürfte aber in Zukunft hauptsächlich bei HD-Fernsehern eine Rolle spielen.

von Georg Wieselsberger,
17.05.2008 12:01 Uhr

Treffen die Vorhersagen der Marktforscher von In-Stat zu, wird DisplayPort den aktuellen Standard DVI bis 2011 ersetzen. Während 2007 noch 112 Millionen DVI-kompatible Geräte ausgeliefert wurden, sollen es 2011 nur noch drei Millionen sein. Für die Industrie ist DisplayPort auch wegen des integrierten Kopierschutzes DPCP (DisplayPort Content Protection) interessant. Das von AMD entwickelte Verfahren setzt auf AES-Verschlüsselung mit 128 Bit, die das Signal für Geräte ohne DPCP unbrauchbar macht und ist für die Hersteller frei von Gebühren oder Lizenzen einsetzbar. Mit HDMI ist allerdings ein ebenfalls weit verbreiteter Anschluss vorhanden, dürfte aber in Zukunft hauptsächlich bei HD-Fernsehern eine Rolle spielen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen