Doch kein Steam für Linux? - Valve erteilt Absage

In einem Interview mit dem Branchenmagazin Gamesindustry.biz sagte Doug Lombardi, Marketing Manager von Valve, dass es keine Steam-Version für Linux geben werde.

von Daniel Visarius, to delete,
24.08.2010 16:00 Uhr

Noch im Mai hatte Valve gegenüber Telegraph.co.uk durchblicken lassen, dass eine Steam-Version und die Source-Engine für das freie Betriebssystem im Anschluss an die Veröffentlichung der Variante für Mac OS X sehr wohl geplant sei. Zudem finden sich im Steam-Client für Mac OS X Hinweise auf eine Linux-Unterstützung. Technisch sind Mac OS und Linux einander näher als Windows, weil beide auf Unix basieren und OpenGL als Grafikschnittstelle nutzen. Die Portierung von Windows auf Mac OS dürfte also mehr Arbeit gemacht haben als einen Umsetzung von Mac OS auf Linux es machen würde. Vielleicht ist Valve aber auch der Pflegeaufwand eines weiteren Betriebssystem zu hoch, zumal Linux lange nicht so viele Desktop-Nutzer hat wie Mac OS X, aber eine ebenso breite Hardware-Vielfalt wie Windows.

Trotz des Dementis von Doug Lombardi gegenüber Gamesindustry.biz taucht auf Valves Mitarbeiterübersicht weiter folgender Satz beim Software-Entwickler Alfred Reynolds auf:

» He also does his best to maintain the Linux ports of our games.« Auf Deutsch: »Er tut das beste, um die Linux-Umsetzungen zu pflegen«.

Zumindest theoretisch können Linux-Nutzer also weiter auf native Umsetzungen von Half-Life 2, Left 4 Dead 2 und Portal 2 hoffen. Wahrscheinlich wird daraus aber nichts. So bleibt weiter nur der Umweg für Wine, dass die Windows-Schnittstellen unter Linux nachbildet. Steam sowie einige Valve-Spiele laufen damit laut offizieller Datenbank stabil.

Steam for Mac ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen