Doom - Modder setzen Doom 2016 für Doom 1993 um

Modder des Shooter-Klassikers Doom haben sich nach der Veröffentlichung des vierten Teils an einer Umsetzung der Spielelemente gemacht. Waffen und Gegner gibt es bereits als 2D-Sprites, wie erste Videos zeigen.

von Stefan Köhler,
26.05.2016 14:52 Uhr

Doom wird besser dank... Doom?! Die Inhalte des vierten Teils werden von Moddern bereits fleißig fürs Original umgesetzt.Doom wird besser dank... Doom?! Die Inhalte des vierten Teils werden von Moddern bereits fleißig fürs Original umgesetzt.

Während SnapMap eher enttäuscht, drehen Modder von Doom den Spieß einfach um und erweitern das Original von 1993 mit Inhalten des vierten Teils. Eine Reihe von Mods haben die Kollegen von Kotaku gesammelt.

Der erste logische Schritt macht das Projekt »DOOM (4) for DooM«. In der Mod werden Gegnermodelle und Waffen des neuesten Teils als Sprites für den ersten Teil umgesetzt. Die Schrotflinte feuert in der Mod nicht nur die normalen Schrotpatronen, sondern umfasst auch die Granatwerfer-Zusatzfunktion, wie das Video unterhalb zeigt.

Neue Texturen, Sounds, Musik und Waffen gibt es ebenfalls in »The Doom 4 Emulation«. Glory Kills und extreme Gewalt kennen Fans der Mod Brutal Doom bereits (die übrigens deutlich eher wie der Vorgänger von Doom 4 aussieht, als das Original). Für GZDoom werden die Glory Kills nun ebenfalls umgesetzt, der Test unterhalb stellt das Ergebnis vor.

Stichwort Brutal Doom: Mit Mersers Sprites gibt es auch für den Mod-Klassiker neue Inhalte aus Doom 4 mit den neuen Imps, Revenants und Cacodemons.

DOOM Evolution - Die DOOM Hauptteile von 1993 bis 2016 im Grafik-Vergleich 4:58 DOOM Evolution - Die DOOM Hauptteile von 1993 bis 2016 im Grafik-Vergleich


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...