Dota 2 - Hacker-Angriffe auf Turnier, um 20.000 Dollar mit Wetten zu verdienen

Ein oder mehrere Hacker haben das G1-Turnier von Dota 2 angegriffen, um auf diese Weise mithilfe von Wetten einen Gesamtbetrag in Höhe von 20.000 Dollar zu kassieren.

von Andre Linken,
16.04.2013 16:11 Uhr

Hacker manipulierten ein Turnier von Dota 2.Hacker manipulierten ein Turnier von Dota 2.

Das groß angelegte G1-Turnier zum MOBA-Spiel Dota 2 war vor kurzem Ziel von Hacker-Angriffen. Das geht aus einem aktuellen Bericht des Magazins PCGamesN hervor. Demnach haben ein oder mehrere Hacker eine Serie von DDOS-Attacken ausgeführt, um auf diese Weise mithilfe von Wetten einen Gesamtbetrag in Höhe von 20.000 Dollar zu kassieren.

Eine Partie zwischen den beiden Teams Evil Geniuses und Absolute war das erste Ziel der Hacker. Danach traf es eine Partie zwischen Mousesports und Virtus.Pro, wobei letztere dann sogar zur »Einwechslung« von zwei Ersatzspielern gezwungen wurden. Auch bei einem Match zwischen Kaipi und Team Empire kam es zu mehreren DDOS-Angriffen.

Die Organisatoren mussten einige Partien verschieben oder sogar abbrechen, um schlimmere Folgen zu verhindern. Bisher wurde die Identität des beziehungsweise der Hacker noch nicht aufgedeckt.

Dota 2 - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...