Dota 2 - Updates verursachen bis zu drei Prozent des weltweiten Internet-Datenverkehrs

Ausführungen von Valve-Chef Gabe Newell auf der LinuxCon 2013 zufolge ist Dota 2 bei der Veröffentlichung neuer Updates für zwei bis drei Prozent des weltweiten Datenverkehrs im Internet verantwortlich.

von Tobias Ritter,
17.09.2013 16:35 Uhr

Dota 2 verursacht bei jedem neuen Update zwei bis drei Prozent des weltweiten Internet-Datenverkehrs.Dota 2 verursacht bei jedem neuen Update zwei bis drei Prozent des weltweiten Internet-Datenverkehrs.

Dass sich Dota 2 unter Computerspielern zur Zeit äußerst großer Beliebtheit erfreut, dürfte mittlerweile nicht wenigen verborgen geblieben sein. Wie beliebt der Vertreter des MOBA-Genres (Multiplayer Online Battle Arena) allerdings tatsächlich ist, hat Valve-Chef Gabe Newell kürzlich im Rahmen einer Präsentation auf der LinuxCon 2013 verraten.

Insgesamt zwei bis drei Prozent des weltweiten Internet-Datenverkehrs sollen demnach auf Dota 2 entfallen, wenn der Titel ein neues Update erhält. Gleichzeitig gab Newell zu verstehen, wie günstig es heutzutage sei, Online-Spiele anzubieten. Die Kosten für den Betrieb eines Titels wie Dota 2 seien deutlich geringer als jene, die durch die Veröffentlichung von Screenshots oder Videos entstünden, so Newell.

Dota 2 hat seine Beta-Phase bereits im vergangenen Juli hinter sich gelassen und befindet sich seitdem im finalen Betrieb - wird aber dennoch auch weiterhin von Valve weiterentwickelt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen