Dota 2 - Bezahlmod-Entwickler entschuldigt sich für geklaute Inhalte

Nach der Einführung von Bezahl-Mods für Dota 2 fanden sich direkt in der ersten Modifikation nicht zur Verwendung freigegebene Grafiken anderer Künstler. Mittlerweile hat sich der verantwortliche Modder für den »Fauxpas« entschuldigt.

von Tobias Ritter,
22.03.2016 13:12 Uhr

Der Entwickler von Roshpit Champions für Dota 2 hat sich nun doch noch dafür entschuldigt, gestohlene Grafiken in seiner Modifikation verwendet zu haben.Der Entwickler von Roshpit Champions für Dota 2 hat sich nun doch noch dafür entschuldigt, gestohlene Grafiken in seiner Modifikation verwendet zu haben.

Auf die ersten Vorwürfe bezüglich gestohlener Inhalte in seiner beliebten Modifikation Roshpit Champions für Dota 2 antwortete Ryan »ChalkyBrush« Racioppo noch recht selbstgefällig und teilte der aufgebrachten Community mit, eigentlich gar keinen Fehler gemacht zu haben.

Wie sich mittlerweile herausgestellt hat, lag der Modder mit seiner Sichtweise jedoch mehr als falsch: Wie aus Sektion 6D der Steam-Nutzungsbedingungen hervorgeht, müssen die Inhalte eingereichter Modifikationen komplett selbst erstellt worden sein oder der Mod-Ersteller muss das Einverständnis zur Nutzung von Fremdinhalten eingeholt haben.

Dass das bei Roshpit Champions definitiv nicht der Fall ist, hat auch Racioppo mittlerweile eingesehen und sich in einem weiteren Statement auf Reddit entschuldigt:

"Es war ein Fehler von mir, auf die Vorwürfe zu antworten, als würde ich wissen, worüber ich rede - ohne tatsächlich ein Verständnis davon zu haben, wie das alles funktioniert. Die Wahrheit ist: Ihr habt recht, die Workshop-Grafiken gehören den Grafikern. "

Er werde deshalb sofort alle inakzeptablen Item-Icons aus dem Spiel entfernen und durch generische Platzhalter ersetzen, so Racioppo. Nach und nach wolle er sich dann darum kümmern, eigene Grafiken zu implementieren.

Außerdem möchte sich der Modder bei allen Grafikern und Künstlern entschuldigen, deren Werke er ohne vorherige Erlaubnis genutzt hat. Und abschließend betont Racioppo noch einmal, außer den Item-Icons keine weiteren externen Inhalte für seine Modifikation verwendet zu haben.

Dota 2 - Gameplay-Video stellt den »Haunted Colosseum«-Modus vor Dota 2 - Gameplay-Video stellt den »Haunted Colosseum«-Modus vor

Dota 2 - Neue Helden kurz vorgestellt ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...