Downloadspiele - ...weiterverkaufen, dank Green Man Gaming!

Gebrauchte Downloadspiele wieder verkaufen oder billiger kaufen? Eine neue Firma aus England will es möglich machen.

von Daniel Raumer,
21.01.2010 13:40 Uhr

Das britische Start-Up-Unternehmen Green Man Gaming tritt mit einer interessanten neuen Geschäftsidee auf den Plan: Es möchte gebrauchte Download-Spiele wieder verkaufen beziehungsweise auch vorher von Spielern ankaufen. Green Man Gaming verspricht damit einen Second-Hand-Marktplatz für Titel, die über Downloadportale wie Steam oder Direct2Drive geladen wurden. Dies berichtet das Branchenportal gamesindustry.biz.

Gain Luzio, Vorstandsmitglied der Firma, sagte über diese Idee: »Bisher war es so, dass ein Spiel in dem Moment, wo es bezahlt und heruntergeladen war, seinen Wiederverkaufswert verloren hatte. Das ist extrem teuer für Spieler und ermutigt Konsumenten nicht dazu, neue Genres oder Serien auszuprobieren. Unsere innovative Technologie gibt heruntergeladenen Spielen wieder einen Wert, den Spieler jederzeit eintauschen können.«

Über die genaue Funktionsweise schweigt sich die Firma aber bisher aus. Ohne weitere Details wirkt das System zum jetzigen Zeitpunkt eher unglaubwürdig, da Spiele in der Regel fest an Benutzer-Accounts gebunden und damit nicht übertragbar sind. Gerade deshalb sind sie bei Publishern und Entwicklern gleichermaßen beliebt, da sie einen Gebrauchmarkt unmöglich und Raubkopien zumindest stark erschweren.

Luzio versichert daher, dass auch Publisher von diesem System profitierten, da man sie an den Umsätzen beteiligen werde.
Starten soll Green Man Gaming noch dieses Jahr mit 400 Spielen, um dann aber schnell auf auf 2000 Titel ausgebaut zu werden.

» Kolumne 'Hass auf DLC' lesen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...