Dreister Angriff auf »Outwar« - Hacker legt MMO lahm und startet eigenes Klon-Spiel

In den USA steht ein Mann vor Gericht, der nicht nur den Sourcecode des Online-Rollenspiels Outwar geklaut und sein eigenes Konkurrenz-Spiel eröffnet hat. Er hat auch die Betreiber des Originals erpresst.

von Maximilian Walter,
16.11.2012 17:20 Uhr

Das Online-Rollenspiel Outwar wurde Opfer eines Hackers.Das Online-Rollenspiel Outwar wurde Opfer eines Hackers.

Es klingt ein wenig nach dem Werk eines Superschurken: In den USA steht jetzt ein 24-jähriger Mann vor Gericht, der beschuldigt wird, das textbasierte Browser-Online-Rollenspiel Outwar gehackt zu haben. Anil Kheda hat jedoch nicht nur die Server des Spiels für zwei Wochen über einen Zeitraum von neun Monaten lahmgelegt, wie die englischsprachige Website kotaku.com berichtet.

Kheda hat sich auch den Sourcecode des Spiels angeeignet und mit diesem ein Konkurrenz-Spiel gestartet. Außerdem soll er die Betreiber des Originals erpresst haben. Alle Anklagepunkte zusammen genommen, drohen ihm bis zu sieben Jahre Haft.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen