Driver: San Francisco - Infos und Trailer von der E3 2010

Zurück nach San Francisco: Detective Tanner ist dieses Mal als astrale Version seiner selbst unterwegs, um Gangsterboss Jericho zur Strecke zu bringen.

von Christian Merkel,
15.06.2010 09:41 Uhr

Detective John Tanner ist zurück -- und zwar schon im Herbst 2010 in Driver: San Francisco. Ubisoft hat auf der E3 im Rahmen einer Pressekonferenz neben dem offiziellen Titel auch erste Infos zum neuen Driver-Spiel verraten. Demnach ist Tanner nach einem Unfall ins Koma gefallen. Normalerweise fördert das keine Polizistenkarriere. Im Falle von Driver: San Francisco allerdings schon. Tanner hat deswegen die Möglichkeit, mit seiner Astral-Projektion von Auto zu Auto zu springen. Ubisoft nennt das "Shiften" -- sehr praktisch, um nach einem Unfall direkt in ein funktionstüchtiges Fahrzeug zu gelangen.

Ubisoft zeigte gleichzeitig einen Rendertrailer zum Spiel, der die Erklärung für diese seltsamen Fähigkeit liefert. Tanner rammt absichtlich den Truck mit Gangster-Boss Jericho, um ihn aus dem Jenseits heraus verfolgen zu können.

» E3-Trailer zu Driver: San Francisco ansehen

Ubisoft verspricht über hundert lizenzierte Autos aus den Siebzigern, zwischen denen Tanner springen kann. Die Entwickler werden hoffentlich noch wissen, wie die Mischung aus Action, Auto-Verfolgungsjagden und Open-World-Szenario funktioniert. Denn hinter Driver: San Francisco steckt nach wie vor das Entwicklerteam Ubisoft Reflections, das als Reflections Interactive Driver erfunden hatte und zuletzt Driver: Parallel Lines sowie Driver 76 veröffentlicht hatte.

Driver: San Francisco - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...