DTM Race Driver: Angespielt!

von Heiko Klinge,
09.08.2002 16:10 Uhr

Wenn PC-Redakteure sich freiwillig an eine Konsole setzen, muss das einen besonderen Grund haben. Bei unseren neuen Kollegen von Gamepro durften wir das PS2-Testmuster von DTM Race Driver ausführlich probespielen. Unser erster Eindruck: Tolle Fahrphysik, tolle Grafik und eine spannende Story -- es stimmt fast alles. Allerdings ist die Konsolen-Version von DTM Race Driver für unseren Geschmack noch zu sehr auf den Gelegenheits-Rennfahrer ausgerichtet. So sind die Auswirkungen des Schadensmodells auf die Fahrphysik zu gutmütig, der (nicht veränderbare) Schwierigkeitsgrad wirkt recht unausgewogen, außerdem fehlen Tankstopps (es gibt nur Reparatur) sowie Qualifying. Codemasters hat uns versprochen, dass die PC-Variante gegenüber der PS2-Version noch einmal deutlich aufpoliert wird. PC-Piloten sollen sowohl tanken, als auch Qualifying-Sessions bestreiten dürfen -- grafisch und spielerisch wird ebenfalls kräftig nachgebessert. Zudem sollen die Auto-Lackierungen der aktuellen Saison angepasst werden. Statt der 14 Tourenwagen der PS 2 sind auf dem PC bis zu 18 unterwegs. Ob die Entwickler Wort halten, können Sie voraussichtlich im September überprüfen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen