Dual-GPU-Karte für PhysX - EVGA-Karte mit PhysX-GPU

Gerüchten zu folge wird EVGA eine Grafikkarte mit zwei GPUs bauen, wovon sich eine exklusiv um die Berechnung von Nvidias PhysX-API kümmert.

von Fabian Lein,
23.10.2009 14:09 Uhr

Am 30. Oktober soll es angeblich soweit sein und Nvidia und EVGA laden zu einer auf 300 Teilnehmer begrenzten Halloween-Party im Hauptquartier der Chip-Schmiede in Santa Clara. Zentrum der Veranstaltung soll eine neue Dual-GPU-Grafikkarte sein, die nicht wie die Üblichen Modelle ein SLI-Gespann aus zwei identischen Chips ist. Hierbei soll angeblich eine Platine der überarbeiteteten Geforce GTX 295 als Basis dienen und eine GT200b-GPU (Geforce-GTX-200-Serie) für die Grafikberechnungen sowie eine G92b-GPU (Geforce-9000-Serie) für die Physik-Beschleunigung bereitstellen. Für Grafikberechnungen soll sich der G92b-Chip nicht nutzen lassen.

Da AMD mit seiner Radeon-HD-5800-Serie nicht nur DirectX-11-Grafikkarten im High-End-Segment anbieten kann, sondern auch schon mit den Radeon-HD-5700-Modellen im volumenträchtigen Mid-Range-Segment aufgestellt ist, kann diese Karte als Marketing-Maßnahme verstanden werden, bis die DirectX-11-Generation von Nvidia auf Basis des Fermi-Chips fertiggestellt wird. Dies wird wahrscheinlich aber nicht vor Januar nächsten Jahres erwartet.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...