Dungeons - Patch 1.3 bringt Verbesserungen aus Dungeons: The Dark Lord

Der Patch 1.3 des Kerker-Spiels Dungeon behebt viele Probleme und verbessert auch die Integrität des Mod-Editors des Hauptspiel. Einige der Verbesserungen stammen dabei aus der Fortsetzung Dungeons: The Dark Lord.

von Florian Inerle,
19.10.2011 18:32 Uhr

Patch 1.3 implementiert viele Verbesserungen aus »The Dark Lord«.Patch 1.3 implementiert viele Verbesserungen aus »The Dark Lord«.

Der Publisher Kalypso Media und der Entwickler Realmforge Studios haben den dritten Patch zum Echtzeit-Strategiespiel Dungeons veröffentlicht. Dieser integriert unter anderem Stabilitäts-, Performance-, und Balanceverbesserungen aus dem Nachfolger Dungeons: The Dark Lord und verbessert die Integrität des Mod-Editors. Außerdem wurden Einzelspieler-Karten und Kameraführung überarbeitet.

Der Patch wird durch die automatische Aktualisierungsfunktion beim nächsten Start des Spiels heruntergeladen.

Patch-Notes zu Dungeons v1.3

  • Viele Balancing, Performance und Stabilitätsverbesserungen aus dem AddOn "The Dark Lord" wurden mit diesem Patch im Hauptspiel integriert.
  • Man kann nun mit der Kamera weiter herauszoomen, um eine größere Übersicht seines Dungeons zu erhalten.
  • Der Button "Kampagne" im Hauptmenü führt nun immer auf die Missionsauswahlkarte und lädt das letzte abgespeicherte Profil (Kampagnenfortschritt, Skill- und Attributspunkte). Damit ist es nun einfacher, bereits abgeschlossene Karten erneut zu spielen und die darin noch ausstehenden Errungenschaften zu erledigen (um weitere Attributs- und Skillpunkte zu bekommen).
  • Alle Einzelspielkarten wurden stark überarbeitet, voneinander unterschiedlicher gemacht, mit Beschreibungen versehen und mit einer höheren Heldenanzahl ausgestattet.
  • Die Auswahl-GUI für Einzelspiele wurde durch das Filtern nach Dungeonebene, Anzeige einer Übersichtskarte und Anzeige der Startresourcen übersichtlicher gestaltet.
  • Die meisten Einzelspielkarten wurden nun zu variablen Karten zusammengefasst. Damit kann bei jeder dieser Karten der Spielmodus (Sandbox, Seelen-Überleben, Überleben oder Vergnügungspark) vor dem Spielstart frei gewählt werden.
  • Sidekick wird nun beim Starten von Einzelspielkarten der Spielmodi: Vergnügungspark, Überleben und Seelen-Überleben abhängig vom Thronsaal an unterschiedlichen und von Helden schwer zu erreichenden Stellen positioniert.
  • Goblins können nun graben ohne immer wieder zum Dungeonherz oder Dungeonlord zurücklaufen zu müssen - außer sie bauen gerade Gold ab. Dadurch kann der Dungeon schneller ausgegraben werden.
  • Goblins füllen Ausrüstungskammern nun mit jedem einzelnen Hammerschlag auf und fliehen nicht mehr panisch, wenn ein Held das Interaktionsgimmick der Ausrüstungskammer benutzt. Dadurch können Ausrüstungskammer schneller wieder aufgefüllt werden.
  • Nachdem Helden vollkommen zufrieden sind, wandern sie nun noch 30 Sekunden durch den Dungeon und bewundert Prestigegimmicks, um dem Spieler mehr Zeit für die "Ernte" zu geben.
  • Die Mana-Regenerationsrate des Dungeonlords wurde deutlich beschleunigt.
    Verteilen von zufälligen Deko-Steinen im unausgegrabenen Bereich des Dungeons (außer auf Goldadern).
  • Verbesserte Spec-Shader in allen Dungeonebenen.
    Deutlich verstärktes Offsetting im gesamten Dungeon für größere Höhenunterschiede.
  • Blutdarstellung auf dem Boden sowie Speicherleak bei der Darstellung von Blut gefixt.
  • Performanteres Animationssystem eingebaut.
  • Verbesserter Audiomanager eingebaut.
  • Mod-Integration und Map-Editor verbessert.

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.