EA Blueprint - Publisher gründet Abteilung für Casual Games

von Michael Obermeier,
13.02.2008 10:36 Uhr

Wie die Kollegen der US-Website Gametap berichten, hat der Publisher Electronic Arts eine neue Unterabteilung eröffnet, die sich ausschließlich um Casual Games und Anwendungen für Social-Networking-Seiten kümmern soll. EA Blueprint (zu deutsch: Blaupause) wird vom ehemaligen Geschäftsführer von EA Los Angeles, Neil Young und dem früheren künstlerischen Leiter Alan Yu geführt.

Die beiden Männer sind EA-untypisch für ein eher kleines Team verantwortlich. EA Blueprint soll dadurch effizienter kleinen und mittelgroßen Entwicklern helfen ihre Spiele zu vermarkten und zu vertreiben. Zwar werden über die Mini-Abteilung mit Sitz im Firmenhauptquartier in Redwood Shores auch neue Marken vertrieben, EA Blueprint soll aber gleichzeitig auch bereits existierende Spiel-Universen mit neuen Titeln erweitern. Der Fokus soll dabei klar auf Projekten liegen, die sich über mehrere Plattformen vertreiben und in Social-Network-Seiten wie Facebook oder MySpace einbinden lassen können. Die Feuertaufe wird für EA Blueprint die Facebook-Version des Wii-Ratespiels Smarty Pants werden.

Einen ähnlichen Ansatz hatte EA bereits 2001 mit dem Online-Krimispiel Majestic versucht. Dort sollten angemeldete Spieler über E-Mails und sogar Telefonanrufe mit dem Spiel interagieren können. Mangels Kundeninteresse wurde Majestic aber 2002 gestoppt.

Offiziell hat Electronic Arts EA Blueprint noch nicht angekündigt. Nach Aussage von anonymen EA-Mitarbeitern sei man »mit den meisten Dingen an denen dort gearbeitet wird noch nicht soweit irgendetwas anzukündigen«. Gerüchten Zufolge wird Neil Youngs Posten bei EA LA von Mike Verdue übernommen werden. Sobald es eine offizielle Stellungnahme des Publishers gibt, erfahren Sie es natürlich auf GameStar.de.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...