EA, Microsoft, Zynga - Publisher setzen sich für Rechte Homosexueller ein

Die großen US-Amerikanischen Publisher und Spielehersteller Electronic Arts, Microsoft und Zynga sprechen sich für die Ehe Homosexueller aus.

von Maximilian Walter,
23.07.2012 10:08 Uhr

Der Publisher ist einer der Unterstützer für die Ehe zwischen Homosexuellen.Der Publisher ist einer der Unterstützer für die Ehe zwischen Homosexuellen.

Die Spielepublisher Electronic Arts, Microsoft, Zynga und zahlreiche andere Firmen und Städte haben sich in einem formalen Schreiben für die Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren ausgesprochen. Ein Verbot ist demnach diskriminierend und stellt eine Verletzung der Moral dar. Auch führt es bei den Firmen teilweise zu ungünstigen Steuersituationen, dass gleichgeschlechtliche Beziehungen nicht heiraten dürfen. Das berichtet gamasutra.com.

Zwar ist in den USA in einigen Bundestaaten die Ehe Homosexueller erlaubt, das gilt jedoch nicht für die gesamten USA. Schuld daran ist der sogenannte »United States Defense of Marriage Act« in der die Ehe als »legale Vereinigung zwischen einem Mann und einer Frau« definiert ist. In dem Schreiben fordern die Firmen den U.S. Ninth Circuit Court of Appeals auf, Anteile dieser Definition als Verfassungswidrig zu erklären.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen