EA Sports - Moore: Madden und NBA 2009 wieder auf PC

Die zum Verdruß vieler Fans in diesem Jahr ausgesetzten Sportspiele Madden und NBA Live sollen im nächsten Jahr wieder für den PC erscheinen. Während einer Telefonkonferenz mit Analysten sagte EA Sports-Chef Peter Moore, dass die 2009er Versionen der Football- und Basketball-Simulationen in einemrdeutlich größeren und sinnvolleren Form Online-Funktionen beinhalten werden. Electronic Arts habe die einjährige PC-Pause eingelegt, um die Spiele zu »heilen«, sagte Moore. Was genau das bedeutet, wollte Moore nicht sagen. Nähere Informationen sollen in Kürze folgen.

von Rene Heuser,
30.07.2008 11:27 Uhr

Die zum Verdruß vieler Fans in diesem Jahr ausgesetzten Sportspiele NFL Madden und NBA Live sollen im nächsten Jahr wieder für den PC erscheinen. Während einer Telefonkonferenz mit Analysten sagte EA Sports-Chef Peter Moore, dass die 2009er Versionen der Football- und Basketball-Simulationen in einemrdeutlich größeren und sinnvolleren Form Online-Funktionen beinhalten werden. Electronic Arts habe die einjährige PC-Pause eingelegt, um die Spiele zu »heilen«, sagte Moore. Was genau das bedeutet, wollte Moore nicht sagen. Nähere Informationen sollen in Kürze folgen.

EA Sports-President Peter MooreEA Sports-President Peter Moore

Im April hatte Morre in seinem offiziellen EA-Blog erklärt, die PC-Versionen würden sehr ernste Geschäftsprobleme für den Publisher bedeuten , da der Großteil der Sportfans lieber auf der Konsole als auf dem PC Madden & Co. spiele. Zu deutsch: Eine Portierung lohnt sich in der bisherigen Form nicht mehr, da es zu wenig Käufer für die PC-Versionen gibt. Offenbar hofft EA Sports, mit stärkeren Online- und Community-Komponenten verlorengegangene Zielgruppen zurückgewinnen zu können. Ob dies auch Plattform-übergreifende Partien beinhaltet, bleibt abzuwarten.

Gleichzeitig kündigte Moore an, dass EA Sports Abonennten-Programme für die EA Sports-Spiele plane. Wirklich Details -- weder Plattform noch welche Spiele -- gab er nicht preis. Laut dem Manager wolle der Publisher einen größeren Nutzen aus der Kundenbindung ziehen. Damit könnten regelmäßige Spieler- und Teamupdates gemeint sein, oder aber auch nur, dass die bisher als Einzeldownloads (Trikots, Stadien) erhältlichen Zusatzinhalte künftig in ein Abopaket gepackt werden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen