Edel 8800 GTS Scorp Force

Schnelle und leise DirectX-10-Geforce mit genug Leistung bis 1680x1050, meist auch mit AA/AF. Die 320 MByte RAM sind für den High-End-Anspruch etwas mager.

von Florian Klein,
19.11.2007 14:26 Uhr

Die 290 Euro teure 8800 GTS Scorp Force von Edel-Grafikkarten taktet Chip und Speicher mit flotten 600/1.800 MHz und übertrifft damit den üblichen 8800-GTS-Standard von 500/1.600 MHz deutlich. Auch die 96 Shader-Einheiten arbeiten mit 1.300 MHz ein Quäntchen schneller als mit den von Nvidia vorgesehenen 1.188 MHz. Der Zwei-Slot-Kühler entspricht dagegen dem 8800-GTS-Referenzmodell und rotiert gewohnt leise und zuverlässig. Außer einer (kleinen) Tüte Gummibären, einem Strom- sowie HDTV-Adapter und S-Videokabel gibt’s keinerlei zusätzliche Ausstattung.

Mit einem Core 2 Duo E6700 sowie 2,0 GByte RAM und Windows XP beschleunigt die 8800 GTS Scorp Force ältere Titel wie Company of Heroes problemlos: 67,9 fps in 1680x1050 inklusive 4xAA/8xAF sind absolut flüssig. Im anspruchsvollen World in Conflict knabbert die Karte in den gleichen Einstellungen ohne AA/ AF mit 32,0 fps dagegen an der Ruckelgrenze. Die 320 MByte Videospeicher sind bereits für heutige Verhältnisse etwas knapp bemessen und verhindern teilweise maximale Details sowie leistungszehrende Bildverbesserungen. Wer darauf nicht verzichten will, sollte eher eine 8800 GTS mit 640 MByte RAM (50 Euro Aufpreis) in Betracht ziehen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen