Edel-Grafikkarten.de 8600 GT Scorp Force

Leise und intelligent überarbeitete 8600 GT. Selbst mit Kantenglättung spielen Sie in 1280x1024 meist flüssig. Für 150 Euro verdienter Preis-Leistungs-Sieger!

von Florian Klein,
19.06.2007 13:56 Uhr

Mit der 150 Euro teuren 8600 GT Scorp Force verkauft Edel-Grafikkarten.de eine Geforce 8600 GT, deren G84-Grafikchip und GDDR3-RAM mit den standardmäßigen 620/1.600 MHz takten. Die 32 Shader- Einheiten rechnen mit 1.500 MHz aber deutlich schneller als nicht übertaktete 8600- GT-Platinen mit 1.190 MHz. Zudem senkt die 8600 GT Scorp Force den Rechentakt im 2DBetrieb stärker als Standardmodelle, nämlich auf 300 MHz statt 540 MHz beim Grafikchip sowie auf 1.000 MHz statt 1.400 MHz beim Speicher – das spart Strom. Auch den Standardlüfter ersetzt Edel-Grafikkarten.de mit dem stets leisen Zerotherm GX-700.

In Spielen reicht die Rechenleistung der 8600 GT Scorp Force meist für 1680x1050 sowie maximale Grafikdetails. In F.E.A.R. etwa erreicht sie so gute 57,0 fps. Company of Heroes läuft mit 32,5 fps in 1680x1050 ebenso noch flüssig, mit 4xAA/8xAF kratzen dünne 27,1 fps aber schon an der Ruckelgrenze. Unterm Strich ist die 8600 GT Scorp Force eine sinnvoll verbesserte 8600 GT, die für günstige 150 Euro deutlich mehr bietet als die häufig teureren Standardmodelle – verdienter Preis-Leistungs-Sieger!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen