»Ei-Phone« 4S - Wütende Chinesen bewerfen Apple-Store mit Eiern

In Peking und Shanghai sollte am gestrigen Freitag eigentlich der offizielle Verkaufsstart des iPhone 4S beginnen, wurde jedoch zumindes in den Apple-Stores abgesagt.

von Georg Wieselsberger,
14.01.2012 13:17 Uhr

Im Pekinger Stadtteil Sanlitun warteten Hunderte von Chinesen vor dem Apple-Store auf die Öffnung des Ladens um 7 Uhr morgens, um eines des begehrten und bislang nicht offiziell erhältlichen iPhone 4S zu kaufen.

Trotz der Kälte von weit unter Null Grad hatten die Apple-Fans ausgeharrt und waren dann extrem verärgert, als ihnen ohne weitere Begründung mitgeteilt wurde, dass der Verkauf des Smartphones abgesagt sei. Zunächst skandierten die Wartenden »Lügner, Lügner«, warfen jedoch dann auch Eier gegen die Scheiben des Apple-Stores. Auch Rangeleien mit den Sicherheitsangestellten blieben anscheinend nicht aus.

Sogar ein Einsatzteam der Polizei musste schließlich eingreifen. Daraufhin wurde der Apple-Store sicherheitshalber erst gar nicht mehr geöffnet. Insgesamt gibt es in China nur fünf offizielle Apple-Läden, die jedoch vorerst laut Apple das iPhone 4S nicht verkaufen werden. Online sei es jetzt jedoch bei Apple, China Unicom und anderen Händlern auch in China erhältlich.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen