Einbruch bei Mainboard-Verkäufen - 15% weniger im 4. Quartal

Laut der chinesischen Zeitung Economic Daily News gehen die Experten von Goldman Sachs davon aus, dass die Verkäufe von Mainboards bereits in diesem Quartal um 15 Prozent einbrechen werden.

von Georg Wieselsberger,
27.11.2008 10:54 Uhr

Laut der chinesischen Zeitung Economic Daily News gehen die Experten von Goldman Sachs davon aus, dass die Verkäufe von Mainboards bereits in diesem Quartal um 15 Prozent einbrechen werden. Dieser Trend soll sich 2009 fortsetzen und zu den schlechtesten Ergebnissen seit dem Jahr 2001 führen. Auch die Einführung der neuen Intel Core i7-Prozessoren, die die Nachfrage eigentlich erhöhen sollten, sollen keinen positiven Einfluss haben. Dazu sei die neuen Intel-Plattform insgesamt zu teuer.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen