Eizo Flexscan L767

Auch 3D-Shooter bereiten dem Eizo L767 keine Probleme. Die Bildeinstellungsparameter sind sinnvoll, die fünfjährige Vor-Ort-Garantie beruhigend.

02.06.2004 10:50 Uhr

Im traditionellen Eizo-Gewand wirkt der L767 gegen die Live-Style-Konkurrenz vom Schlage eines Samsung 193p nüchtern und zurückhaltend. Für Eizo weniger traditionell ist der erträgliche Preis - mit etwa 800 Euro zeigt sich der ehemalige Hochpreisanbieter von einer geerdeten Seite. Trotzdem ist die Ausstattung komfortabel: zwar kein DVI-Kabel, aber Höhenverstellung, USB-1.1-Hub, Stereo-Lautsprecher, Kopfhörerausgang und fünf Jahre Vor-Ort-Austausch-Garantie. Das Menü finden wir etwas fitzelig, aber logisch strukturiert. Fünf sinnvolle Bild-Voreinstellungen mit angenehmen Kontrast-Helligkeitsmischungen machen das Display in Knopfdruckschnelle fit für Textverarbeitung oder 3D-Spiele.

In Sachen Geschwindigkeit gehört das Eizo-Panel mit seinen glaubwürdigen 25 ms Reaktionszeit zu den Test-Besten unter den 19-Zoll-Kandidaten. Ob die leichten Schlieren bei extrem schnellen Bewegungen in Quake 3 nerven, ist eher Geschmacksache - einzig die Displays von Samsung und Iiyama sind hier noch einen Hauch besser. Die 19-Zoll-TFTs sind in Sachen Geschwindigkeit inzwischen auf dem Leistungsstand der 17-Zöller vor einem Jahr - schwarze Schafe werden seltener. Spieler mit Hang zum Understatement sind beim rundum gelungenen L767 bestens aufgehoben. (MT)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen